10.08.2018 - 08:02 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Unwetter: Zeltlager geräumt

Der Deutsche Wetterdienst warnte am Donnerstag vor schwerem Unwetter in der ganzen Oberpfalz, das dann so nicht eingetreten ist. Die Polizei meldet nur etwa zehn unwetterbedingte Anrufe. Ein Zeltlager wurde vorsorglich geräumt.

Symbolbild
von Julian Trager Kontakt Profil

Die Sturmwarnung des Deutschen Wetterdiensts für Donnerstagabend ließ nichts Gutes für die Oberpfalz erahnen. Am Ende blieb das große Unwetter aus. Das macht sich auch in der Polizeibilanz bemerkbar, die Polizei meldet nur ein geringes Einsatzaufkommen. Bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz in Regensburg gingen lediglich rund zehn unwetterbedingte Anrufe ein. Es handelte sich dabei um abgebrochene Äste, umgestürzte Bäume oder umgewehte Baustellenabsicherungen. Im Regensburger Stadtteil „Stadtamhof“ wurden von einem Wohnhaus einige Dachziegel heruntergeweht, die auf ein geparktes Auto fielen.

Auf dem Sportplatz in Parsberg (Kreis Neumarkt) hält die Kolping-Jugend Regensburg derzeit ein mehrtägiges Zeltlager ab. Da für diesen Bereich Windgeschwindigkeiten von über 50 km/h vorausgesagt wurden, wurde das Zeltlager mit Unterstützung der örtlichen Feuerwehr vorsorglich geräumt. Die 80 Kinder und Jugendlichen im Alter von 10 bis 15 Jahren und ihre 20 Betreuer kamen laut Polizeibericht im nahegelegenen Sportheim unter. Die gemeldeten Sachschäden hielten sich in Grenzen, verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp