23.08.2021 - 15:12 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Oberviechtacher Pferdesportverein meistert Mega-Turnier

175 Reiter mit 423 Starts, sechs Richter zur Bewertung von 16 Dressur- und Springprüfungen: Beim Pferdesportverein Oberviechtach liegen die Zügel gut in der Hand, als er am Wochenende das Dressur- und Springturnier ausrichtet.

von Elfriede WeißProfil

Das arbeitsintensive Turnier des Pferdesportvereins forderte von Vorsitzendem Christian Schönberger und seiner Mannschaft an zwei Tagen logistische Höchstleistungen. Nach dem Bau des neuen Springplatzes war es nun – unter Umsetzung der Coronaregeln – endlich soweit. Der Pferdesportverein (PSV) Oberviechtach konnte das langersehnte Springreitturnier über die Bühne bringen.

Auf der vereinseigenen Anlage wurden die Qualifikationen in Dressur und Springen für den Bezirk Niederbayern/Oberpfalz ermittelt, mit denen man sich auch für den Verbandsjugendcup und den Amateurförderpreis Niederbayern/Oberpfalz qualifizieren konnte. Unter der Aufsicht und Bewertung von sechs Richtern wurden die Ergebnisse verkündet und die Siegerehrungen durchgeführt. Während am ersten Tag des Turniers die Wertungsnoten im Dressurreiten vergeben wurden, zeigten die Reiter am zweiten Tag auch am Springreitplatz ihr Können. Der Verein hatte Hindernisse im Wert von 15 000 Euro angeschafft, die es nun zu überwinden galt. Als Parcourschef fungierte Reinhard Scherr.

Beim Pony-Führzügel-Wettbewerb zeigten bereits die Kleinsten, dass sie erste Reiterfahrung gemacht haben. Besonders nett anzuschauen waren die lustigen Kostüme, in die sich Reiter und Pferdeführer geworfen hatten. Neben der Reit-Bewertung durch Julia Bablick  gab es auch jeweils Sonderpreise für die originellsten Kostüme, die vom Vorsitzenden Christian Schönberger und Bürgermeister Rudolf Teplitzky überreicht wurden. Es gab Indianer, Mäuse und eine Eisprinzessin. Selbst der Schweif eines Pferdes war mit einer Breze geschmückt.

Flankiert wurde das Turnier vom Angebot, die Pferde zu wiegen und das Stockmaß (Höhe des Pferdes) zu ermitteln. Um die Mittagszeit war mit Weißwürsten, Pommes, Steaks und Bratwürsten, Kuchen, Eis oder Joghurt mit roter Grütze für das leibliche Wohl gesorgt.

Die Erfolge der Teilnehmer des Pferdesportvereins Oberviechtach können sich durchaus sehen lassen, wenn auch kein erster Platz heraussprang. Beim Reiter-Wettbewerb Schritt-Trab erreichten Anna Schwarz und Lena Ferstl auf dem Pferd "Borneo" jeweils einen zweiten Platz. Michaela Eberhardt, Sophie Klar und Lea Gürtler belegten einen dritten Platz, gefolgt von Lisa Wohlgemuth auf Platz vier. Im Wettbewerb Schritt-Trab- Galopp kamen Antonia Hausknecht und Michaela Eberhardt auf den vierten Platz, gefolgt von Theresa Biegerl. Den Dressur-Wettbewerb E 1,2 bis 4 Reiter konnte Lena Laubmann auf "Bonny" mit einem vierten Platz abschließen. Johanna Schönberger glänzte mit Pferd "Kaipirinha" bei der Dressurreiterprüfung Klasse L mit einem dritten Platz, bei der Dressurprüfung Klasse L mit einem vierten. Die Plätze zwei, vier und fünf beim Springreiter-Wettbewerb verbuchten Eva Schönberger, Lena Laubmann und Susi Eberhardt für sich. Oliver Wohlgemuth belegte beim Pony-Führzügel-Wettbewerb den dritten Platz.

Die Pläne des Reitsportvereins Oberviechtach

Oberviechtach

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.