19.12.2019 - 10:11 Uhr
Oberpfalz

Ohne Stress durch die Weihnachtszeit

Oft sorgt gemeinsam verbrachte Zeit als Geschenk für mehr Freude als irgendwelche unnötigen Dinge. Sparen Sie sich Stress und genießen Sie doch lieber die Feiertage, rät die OWZ-Glücksexpertin.

Oft ist nur eine falsche Planung der Grund für den ganzen Stress. Und die übergroßen Ansprüche an uns selbst – und an andere.
von Autor EWAProfil

"Weihnachten ist keine Jahreszeit, es ist ein Gefühl", schrieb einmal Edna Ferber. Für viele bedeutet das Fest der Liebe aber leider auch noch etwas ganz anderes: Dauerstress. Schließlich müssen noch die letzten Geschenke besorgt, die Wohnung auf Hochglanz gebracht, das mehrgängige Weihnachtsmenü vorbereitet und der Christbaum gekauft und geschmückt werden. Dazu kommen zu allem Überfluss auch noch die ganzen Weihnachtsfeiern, auf denen man auf keinen Fall fehlen sollte, und die alten Freunde, die zwischen den Feiertagen ihren Besuch angesagt haben.

Seien Sie ehrlich: Stress gehört aber nun wirklich nicht zu den Dingen, die auf unserem Wunschzettel stehen. Lassen Sie uns doch lieber die Feier- und Urlaubstage so richtig genießen. "Wie soll das denn gehen?", fragen Sie jetzt vielleicht, während Sie die nächsten Plätzchen aus dem Ofen holen und nebenbei noch die ganzen Weihnachtskarten an die Verwandten schreiben. "Ich kann doch das Fest der Liebe nicht einfach absagen." Keine Sorge, das sollen Sie auch gar nicht. Ganz im Gegenteil.

Oft ist nur eine falsche Planung der Grund für den ganzen Stress. Und die übergroßen Ansprüche an uns selbst - und an andere. Wieder einmal soll alles perfekt sein. Warum eigentlich? Die Lösung ist doch ganz simpel: Stellen Sie keine überhöhten Erwartungen auf, sondern besinnen Sie sich auf ein paar Eckpunkte. Versammeln Sie Familie und Freunde schon mal vorab, um entscheidende Punkte abzuklären: Wie feiern wir? Wer bereitet was vor? Muss es wirklich das aufwendige Weihnachtsmenü mit der halben Verwandtschaft sein? Oder lässt man es dieses Jahr mal etwas entspannter angehen? Ebenfalls einfach, aber effektiv: Wer sich bereits vor Weihnachten um Geschenke gekümmert hat, spart sich den Stress kurz vor Heiligabend. "Dieses Jahr ist es dafür aber schon zu spät", seufzen Sie nun vielleicht. Keine Panik, das bekommen Sie nun auch noch hin. Machen Sie sich am besten in Ruhe eine Liste mit den Personen, die Sie beschenken möchten, und notieren Sie jeweils ein paar Ideen. Ein Präsent pro Person reicht übrigens vollkommen aus. Oft sorgt übrigens gemeinsam verbrachte Zeit als Geschenk für mehr Freude als irgendwelche unnötigen Dinge.

Verschenken Sie doch einen Theater- oder Konzertbesuch statt einem Pullover, ein romantisches Wochenende statt teurem Schmuck oder einen lustigen Kochabend statt einem neuen Mixer. So müssen Sie auch gar nicht mehr in der letzten Minute durch die Läden hetzen.

Nicht vergessen: Nehmen Sie sich auch während der Feiertage immer Zeit für Bewegung im Freien. Denn Studien zeigen, dass schon eine halbe Stunde in einer ruhigen Umgebung dazu führt, dass sich gestresste Menschen entspannen. Ein kurzer Advents- oder Weihnachtsspaziergang zwischendurch wirkt also oftmals Wunder. Ich wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtszeit!

Mehr Rezepte zum Glück: www.onetz.de/themen/gluecksrezept

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.