26.07.2020 - 13:47 Uhr
ParksteinOberpfalz

Ganzer Stolz der Feuerwehr Parkstein

Das Warten hat sich gelohnt: Das neue Einsatzfahrzeug ist nach knapp eineinhalbjähriger Wartezeit vor dem Rathaus im Landrichterschloss eingetroffen.

Erster Kommandant Stefan Bäumler (rechts) übergibt Bürgermeister Reinhard Sollfrank (Mitte, mit blauer Uniform) symbolisch den Schlüssel für das neue Feuerwehreinsatzfahrzeug HLF 20.
von Walter BeyerleinProfil

Das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20) verfügt über eine Ausstattung, die das Fahrzeug zu einem „Alleskönner“ macht. 523.510 Euro hat das HLF 20 komplett gekostet, an dessen Fertigstellung mehrere Unternehmen entsprechend der Ausschreibung beteiligt waren. Die Sonne schien am Samstagmorgen über den Basaltkegel in den Hof vor dem Landrichterschloss, so dass das Rot des Fahrzeuges gleich doppelt so gut zur Geltung kam. Bürgermeister Reinhard Sollfrank, seit seiner Jugend aktives Wehrmitglied, kam natürlich auch in Uniform.

Kommandant Stefan Bäumler erinnerte daran, dass beim Vorgängerfahrzeug LF 16/20 Mitte 2018 Probleme am Fahrgestell bekannt wurden. Nach der Kostengegenüberstellung Reparatur-Neuanschaffung, habe sich der Marktrat für einen Neukauf entschieden. Aufgrund der Kosten für das Fahrzeug muss der Kauf in seinen einzelnen Teilen ausgeschrieben werden. Die Auftragsvergabe erfolgte im März 2019. Das Fahrgestell stammt von der Firma MAN. Den Aufbau lieferte die Firma Magirus. Die Pumpe mit 3000/min. ist laut Kommandant Stefan Bäumler im gesamten Landkreis Neustadt/WN derzeit einmalig: Pumpe und Tank erfüllen die Vorgaben nach der Trinkwasserverordnung. Der Tank kann mit 2.000 Litern Wasser gefüllt werden, in den Schaumtank passen 200 Liter. Im Mannschaftsraum sind sechs Atemschutzgeräte untergebracht, eine Zahl, die der Stärke der Atemschutzgruppe angepasst ist. Die Beladung erfolgte durch die Firma Ludwig, Feuerschutz, Bayreuth, beinhaltet die Standardbeladung sowie eine umfangreiche Zusatzbeladung.

Aufträge für Feuerwehrhaus Hammerles vergeben

Parkstein

Bäumler bezeichnete das HLF 20 als einen „Alleskönner“ für „jeden erdenklichen“ Einsatz. Damit schließt der Kommandant Brandeinsätze und Technische Hilfeleistung in einem Atemzug ein. Mit der Ausrüstung des Fahrzeuges für zwei Löschgruppen mit 18 Feuerwehrmännern oder –Frauen kann ein Wohnungsbrand bekämpft werden. Im HLF 20 verstaut sind für Technische Hilfeleistungen der übliche hydraulische Rettungssatz mit Schere, Spreitzer und Rettungszylinder, Hebekissen, Rettungsplattform, Rettungssäge und Vieles mehr. Damit ist die Parksteiner Wehr auch für den Einsatz auf der Straße bestens vorbereitet. Stefan Bäumler dankte allen beteiligten Marktgemeinderatsmitgliedern, auch in der zurückliegenden Wahlperiode, für den Kauf des Fahrzeuges, das für eine bestmögliche Sicherheit der Bürger sorge. Dann überreichte der Kommandant den großen Autoschlüssel an Bürgermeister Sollfrank, der ihn dann wieder symbolisch an Bäumler zurückgab.

Kommandant Stefan Bäumler (rechts im Vordergrund) stellt vor dem Rathaus im Landrichterschloss das neue Feuerwehreinsatzfahrzeug HLF 20 vor und hält noch symbolisch den überdimensionalen Schlüssel in der Hand, den er dann Bürgermeister Reinhard Sollfrank (links, in blauer Feuerwehruniform) übergibt.
Nach dem Hochziehen der Seitenwände ist zumindest ein Teil der technischen Ausstattung des neuen Einsatzfahrzeuges HLF 20 für die Besucher sichtbar.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.