Jugendblaskapelle Parkstein feiert mit fulminantem Konzert Jubiläum

Parkstein
21.11.2022 - 12:26 Uhr

Noch im vergangenen Jahr musste das Jubiläumskonzert der Jugendblaskapelle Parkstein ausfallen. Jetzt konnte es endlich nachgeholt werden. Dabei wurde den über 200 Besuchern ein musikalischer Abend vom Feinsten geboten.

Mit feinster Musik unterhielten vier Blaskapellen aus der nördlichen Oberpfalz die Besucher des Jubiläumskonzerts der Jugendblaskapelle Parkstein in der Witron-Sporthalle. Ob böhmisch-bayrische Blasmusik, moderne Songs oder konzertante Klänge, die Musiker präsentierten einen ganz besonderen musikalischen Abend.

Vier Kapellen dabei

Das noch im Jahr 2021, zum 30-jährigen Bestehen der Jugendblaskapelle Parkstein, ausgefallene Jubiläumskonzert wurde zur Freude der über 200 Musikfreunde am vergangenen Samstag nachgeholt. Dirigent Steiner hatte dazu die befreundeten Musikapellen „Stiftländer J & B Waldsassen", "Neuhauser Boum" und die Blaskapelle Reuth eingeladen, gemeinsam mit der Jugendblaskapelle zu feiern. Die klingenden Namen hielten dann auch was sie versprachen. Das Intro und der Ausklang wurden im „Gemeinschaftschor“ gespielt. Gemeinsam spielten die vier Kapellen unter der jeweiligen Leitung der Dirigenten Peter Dotzauer, Robert Schricker, Stephan Sölch und Alfons Steiner die Europahymne, den Olympiade Marsch, die Parksteiner Jubiläumspolka und den Böhmischen Traum. In ersten und zweiten Teil brachten die vier Kapellen unterschiedliche Melodien zum Gehör.

Von Oper bis Rock

Die Jugendblaskapelle Parkstein spielte die „Hymne und den Triumphmarsch aus der Oper "Aida“, „ Believe in You" von Markus Ringer, „Fanfarenklänge“ und „Blondinen Walzer“. Die Neuhauser Boum“ präsentierten „Von Freund zu Freund, “The Rose“ und „Der Lieblingstrommler“ und ein Medley „Jive Hits“. Mit „Robin Hood Prince of Thieves“, „Unbezahlbar" von Stephan Sölch, „ Selections from the Greatest Showman“ und „Power of Love“ unterhielten die Stiftländer "J & B Waldsassen" die Musikfreunde. Die Blaskapelle Reuth spielte „Amen" von Pavel Stanek, „Start 2000" von Helmut Weigl, „One moment in time“ und „Smoke on the water“. Mit großen und langanhaltenden Applaus wurden die über 100 Musiker und Musikerinnen für ihre musikalischen Darbietungen belohnt.

Vorsitzende Gisela Weß, die alle Besucher begrüßte hatte, bedankte sich bei Walter Winkler für die Unterstützung der Kapelle und für die Benutzung der Räumlichkeiten. Spontan überraschte Walter Winkler die vier Kapellen mit einer Spende.

Hintergrund:

Die Jugendblaskapelle

  • Gegründet:1991
  • Mitglieder: circa 650
  • Aktive Musiker: 31
  • Vorsitzende: Gisela Weß
  • Musikalischer Leiter und Dirigent: Alfons Steiner
  • Musikalisches Angebot: Musikalische Früherziehung, Blockflöten, Klarinette, Saxophon, Querflöte, Trompete, Posaune, Bariton, Schlagzeug und Tuba möglich
  • Ausbildung: 35 Kinder, 7 Ausbilder
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.