03.03.2019 - 13:49 Uhr
ParksteinOberpfalz

Nonnen geben Gas

Da ist einiges los: Klosterfrauen, der "Klubbb3" und Helene Fischer begeistern beim Faschingsball des SV Parkstein die Besucher. Und das ist nicht alles.

Wenn die Schwester Oberin nicht zu sehen ist, zeigen die Nonnen, welches tänzerische Talent in ihnen steckt.
von Walter BeyerleinProfil

„Quarterback“, die „Hof-Band“ des SV, sorgte für beste Tanzmusik. Woher hat denn die Klostergasse ihren Namen, fragten sich kurz vor 22 Uhr zwei Nonnen bei mächtigem Glockengeläut. Eine davon wusste Bescheid: Da waren früher echte Klosterschwestern da. Und es dauerte nicht lange, da kamen dann auch die Klosterschwestern in den Festsaal. Gebetbücher hatten sie aber nicht dabei, sie zeigten sich vielmehr als tolle Garde, die zu „Oh happy day“ tanzte. Und aus dem Hintergrund kam Kritik, dass die „Messe“ etwas langweilig sei. Da legten die Nonnen tänzerisch noch eine Schippe drauf. Es waren Spieler der ersten Mannschaft mit ihren Ehefrauen oder Freundinnen, die sich für diesen Auftritt ins Kloster begaben.

Zu späterer Stunde besuchten der "Klubbb3" und Helene Fischer den SV-Fasching. Die „Alten Herren“ Heinz Rast, Hans Hausner, Jürgen Eder und Florian Simmerl hatten sich per Kostüm in diese Interpreten verwandelt. Da kannte die Begeisterung gleich der Originale keine Grenzen.

Der Hammerleser Faschingsverein besuchte gegen Mitternacht den Ball und zeigte seine Show.

Ob die Herren und die Dame wohl eine spannende Gute-Nacht-Geschichte wissen?
Die Besucher schwingen das Tanzbein - auch im Nachthemd.
Wenn die Schwester Oberin nicht zu sehen ist, zeigen die Nonnen, welches tänzerische Talent in ihnen steckt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.