10.08.2020 - 16:28 Uhr
ParksteinOberpfalz

Pfarrer Franz Winklmann feiert goldenes Priesterjubiläum

Die Pfarrgemeinde Parkstein mit Expositur Kirchendemenreuth gratuliert Pfarrer Franz Winklmann bei einem Festgottesdienst zum 50-jährigen Priesterjubiläum. Sie sagt „Vergelt's Gott“ für all sein Wirken und wünscht weiterhin Gottes Segen.

Pfarrer Franz Winklmann (vorne Mitte) feiert sein 50-jähriges Priesterjubiläum. Es gratulieren unter anderen Pfarrer Pennoraj Tharmakkan (vorne rechts), Monika Baumgardt (vorne links), Tanja Bösl (Zweite von rechts) und der Kirchendemenreuther Bürgermeiser Gerhard Kellner.
von Werner SchmolaProfil

Der gebürtige Rötzer Franz Winklmann wurde am 18. Juli 1970 durch Bischof Rudolf Graber zum Priester geweiht. Danach ging er als Kaplan nach Vohenstrauß. Von 1972 bis 1976 war er für die Pfarrei Altenstadt/WN zuständig und wurde in der Zeit zum Kreisjugendseelsorger BDKJ und KUB gewählt. Dann begann seine Zeit als Geistlicher für die Brautleutetage in Johannisthal, die 35 Jahre andauerte.

Von 1976 bis 1986 war er in Kaltenbrunn, Dürnast und Thansüß tätig. In dieser Zeit fand auch die Vereinsgründung „Jugendwerk Weiden-Neustadt/WN“ unter seiner Federführung als Jugendseelsorger statt. 1986 führte sein Weg erneut in die Pfarrei Vohenstrauß. 2003 ging es für den Jubilar dann wieder als Pfarrer in Heimatnähe nach Winklarn-Thanstein. Seit 2013 verbringt Pfarrer Winklmann in Döltsch in der Gemeinde Kirchendemenreuth seinen Ruhestand, ist aber noch sehr aktiv. Als Ruhestandsgeistlicher arbeitet er in Etzenricht und Rothenstadt.

Der Festgottesdienst zum goldenen Priesterjubiläum, den Winkelmann selbst zelebrierte, fand am Samstagabend in der Pfarrkirche St. Pankratius in Parkstein statt. Pfarrer Pennoraj Tharmakkan bezeichnete Winklmann in seinen Begrüßungsworten als einen „Priester mit Leib und Seele“. Er sei ein Mensch, der die Kirche liebt, der mitfühlen kann, der ermutigt und der Zuversicht ausstrahlt. Pennoraj dankte Winklmann, dass er sein Priesterjubiläum in Parkstein und im Haberland feiere. Er dankte aber vor allem auch für seinen großartigen Einsatz für Gott und für die Menschen im Dienste des Glaubens und der Kirche.

„Sie haben immer ein Lächeln im Gesicht, voller Freude und Herzlichkeit“, sagte die Parksteiner Pfarrgemeinderatsvorsitzende Monika Baumgardt zu Winkelmann. Pfarrgemeinderatssprecherin Tanja Bösl aus Kirchendemenreuth lobte den unermüdlichen Einsatz Winklmanns im gesamten Dekanat Neustadt/WN und in der Kreisvorstandschaft des Landvolks. „Sie erledigen ihre Aufgaben stets pflichtbewusst und mit großem Ehrgeiz“, meinte Bösl.

Jubiläumsgottesdienst auch in Vohenstrauß

Vohenstrauß

Pfarrer Winklmann stellte seine Jubiläums- und Dankesansprache unter das Motto des Buchtitels „anpacken, nicht einpacken“. Dabei ging er auch auf Zusammenhänge mit der Lesung bezüglich des Propheten Elias ein. „Auch wenn man am Verzweifeln ist, Gott führt uns immer in eine neue Zukunft und er gibt uns stets neuen Mut und neue Hoffnung“, meinte der Geistliche. Das Wichtigste dabei sei, „selbst anzupacken, nicht einzupacken“.

Nach dem Gottesdienst gab es einen Stehempfang hinterm Gotteshaus, zu dem die Pfarrgemeinde eingeladen hatte. Bei dieser Gelegenheit gab es noch viele weitere Gratulanten zum goldenen Priesterjubiläum Winklmanns. Darunter waren unter anderen der Kirchendemenreuther Bürgermeister Gerhard Kellner, die Vorsitzende der Landvolkbewegung (KLB) Gabi Kellner-Hirschmann sowie Feuerwehrvorsitzender Andreas Wittmann.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.