28.05.2019 - 13:54 Uhr
ParksteinOberpfalz

Schüler präsentieren Pop und Klassik

Für Eltern und Lehrer ist es immer wieder eine Freude, wenn der Nachwuchs zeigt, was er auf seinen Instrumenten gelernt hat. Das Spektrum reicht vom 5-jährigen Blockflötenspieler bis zur 16-Jährigen am Piano.

Die Schüler des Musikstudios Langgärtner bewiesen beim Vorspielabend ihr Können.
von Johann AdamProfil

Zum Frühlingskonzert hatte das Musikstudio Langgärtner aus Parkstein die Montessori-Schule in Neunkirchen als Konzertsaal ausgewählt. Der Abend gestaltete sich aufgrund der Bandbreite der Instrumentalisten mit Blockflöten, Klavier, Schlagzeug und Gitarren sehr abwechslungsreich. Blockflötenduette mit Stücken aus Israel, Russland und anderen Ländern lockerten die Stimmung auf. Dazwischen zeigten konzentrierte Klavierspielerinnen ihr Können.

Die harmonischen Tastenklänge wurden abgelöst vom Trommelgewitter der Schlagzeuger, die die Rhythmusbegleitung zu Songs wie „Eye oft the tiger“ von Survivor und „Don’t look back in anger“ von Oasis übernahmen. Sehr einfühlsam interpretierte Jonathan Seelow das Stück „Nautilus“ von Willy Astor auf der akustischen Gitarre. Es folgten Klavierinterpretationen von Ludwig van Beethoven, Friedrich Burgmüller und anderen. Ein Schlagzeugertrio (Weber, Eismann, König) gab das Stück „Eins geteilt durch drei“ zum Besten.

Die Musikschulband „Ed on the fret“ rundete das Konzert mit modernen Songs wie „Dive“ und „Castle on the hill“ von Ed Sheeran sowie „Shallow“ von Lady Gaga ab. Das Publikum spendete den Schülern tosenden Applaus und belohnte damit Fleiß und Mühe.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.