14.05.2018 - 20:00 Uhr
ParksteinOberpfalz

Selbstverteidigungskämpfer des SV Parkstein schaffen Gürtelprüfung: Taekwondo boomt weiter

Taekwondo ist eine fernöstliche Kunst der Selbstverteidigung. Im Landkreis gibt es fast keine Vereine, die sich dieser Kunst verschrieben haben. Doch beim SV Parkstein hält der Boom, vor allem bei den Jugendlichen, an.

Die erfolgreichen Teilnehmer an der Gürtelprfung der Abteilung Taekwondo des SV Parkstein . David Gregor, Johanna Dagner, Jonas Funk, Luisa Bösl, Leoni Haydn (Vorne von Links), Steffanie Häupl, Leni Götz, Johanna Haydn, Marlena Dagner (Mitte von Links), Joachim Freisleben, Karin Raab, Michael Raab, Eveline Bauer, Marin Janker, Antonia Raab, Laureen Richter, Yaroslav Kraus, Vanessa Kunert, Magdalena Janker, Stephan Hösl, Prüfer Roland Hofbauer, Trainer Manfred Härtl (hinten von link).
von Johann AdamProfil

Zahlreiche Mitglieder der Abteilung Taekwondo des SV Parkstein beteiligten sich erfolgreich an Prüfungen zum nächsten Gürtel. Sechs Sportler erreichten den höchsten Schülergrad (erster Kup), der Voraussetzung für den ersten Meistergürtel ist. Mit der bestandenen Prüfung haben Joachim Freisleben, Martin Jahnker, Michael Raab, Karin Raab, Magdalena Janker und Eveline Bauer die Möglichkeit, den ersten Dan nach einer Vorbereitungszeit von einem Jahr und nach Besuch eines Dan-Vorbereitungslehrgangs zu erreichen.

In der Prüfung zum ersten Kup mussten die Grundschule, Form, Stepp-Schule, Pratzen-Übungen, der Ein-Schritt-Kampf, der Freikampf, Selbstverteidigung, Bruchtest und Theorie absolviert werden. Acht weitere Teilnehmerinnen stiegen aufgrund ihrer Leistungen in den Kreis der Fortgeschrittenen (vierter bis zweiter Kup) auf.

Auch die Anfänger (neunter bis fünfter Kup) überzeugten mit ihren Präsentationen. Alle Teilnehmer bekamen ihre verdienten Urkunden und neuen Gürtel. Trainer Manfred Härtl (erster Dan) und Prüfer Roland Hofbauer (vierter Dan), Leiter der Taekwondo-Schule U-Chong in Maxhütte-Haidhof (Kreis Schwandorf), waren zufrieden.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.