29.04.2019 - 14:27 Uhr
PechbrunnOberpfalz

Frauen geben den Ton an

Neuwahlen beim 666 Mitglieder starken TSV Pechbrunn-Groschlattengrün.

Auf Händen getragen wird Doris Reiß beim TSV Pechbrunn-Groschlattengrün. Die Vorsitzende ließ sich für drei weitere Jahre im Amt bestätigen. Unterstützung findet sie bei den Vorstandsmitgliedern (von rechts) Frieda Vogelhuber, Beate Hilpert, Regina Schraml und Uta Habedank. Bürgermeister Ernst Neumann gratulierte.
von Josef RosnerProfil

Weitgehend unter weiblicher Führung steht auch künftig der aktuell 666 Mitglieder starke TSV Pechbrunn-Groschlattengrün. Vorsitzende Doris Reiß, die seit sechs Jahren an der Spitze des Vereins steht, erhielt bei den Neuwahlen im Landgasthof Obst erneut das Vertrauen. Bis auf wenige Ausnahmen werden auch die übrigen Vorstandsposten von Frauen besetzt.

Die Neuwahlen mit 51 Wahlberechtigten bereiteten keinerlei Probleme, alles war bestens vorbereitet. In allen Fällen fiel das Votum einstimmig aus. Stellvertretende Vorsitzende bleibt Frieda Vogelhuber, Kassiererin ist Regina Schraml, Oberturnwartin ist Uta Habedank, Schriftführerin ist Beate Hilpert. Hinzu kommen die Abteilungsleiter Iris Zeitler (Mutter-Kind-Turnen), Jessica Sommer (Kinderturnen Vorschule), Carolin Blechschmidt (Kinderturnen 1./2. Klasse), Uta Habedank (Schülerturnen), Nadine Kalla (Schülerinnenturnen Mittwoch), Siegfried Gennari (Schülerinnenturnen Montag/Freitag), Florian Reiß und Sascha Klughardt (Jugendturnen), Florian Reiß (Männerturnen), Ingrid Köstler (Gymnastik Frauen), Sandra Hollmann (Fitness-Gymnastik), Uta Habedank (Jedermann-Gymnastik), Gabi Schmidt-König und Claudia Renner (Gymnastik am Vormittag) sowie Mark Freitag und Andrea Dressel (Laufgruppe Wanderungen). Kassenrevisoren sind Martin Dressel und Mona Träger.

"Hinter euch liegt ein Jahr voller Aktivitäten", bemerkte anerkennend Bürgermeister Ernst Neumann. Angetan zeigte er sich besonders vom jüngsten Schauturnen und dessen Organisation. "Bei euch läuft's, bei euch funktioniert's, in diesem Verein stimmt's", betonte Neumann. Der Bürgermeister bescheinigte dem TSV, der nahezu täglich gefordert sei, eine Sonderstellung bei den Vereinen in der Gemeinde einzunehmen. Dem ehrenamtlichen Einsatz, der hier gezeigt werde, gebühre größter Respekt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.