24.09.2020 - 10:46 Uhr
PfreimdOberpfalz

Pfreimd: „Der Stadtturm“ unterstützt Archäologen

Studierende der Unis Bamberg und Wien graben wieder auf dem slawischen Gräberfeld nahe Iffelsdorf (Kreis Schwandorf). Die Archäologen hoffen auf spannende Funde. Sie werden vom Arbeitskreis "Der Stadtturm" unterstützt.

Mit einer Spende unterstützt der Heimatkundliche und Historische Arbeitskreis "Der Stadtturm" die archäologischen Grabungen nahe Iffelsdorf. Die Spende übergaben (von links) die Vorsitzenden Hans Paulus und Peter Egerer zusammen mit Kreisheimatpfleger für Archäologie Kurt Engelhardt an Grabungsleiter Dr. Hans Losert.
von Richard BraunProfil

Auf der Jagd nach spannenden Funden: Seit drei Wochen arbeiten Studierende der Universitäten Bamberg und Wien wieder in Iffelsdorf (Stadt Pfreimd) und legen wein slawisches Gräberfeld frei. Grabungsleiter Dr. Hans Losert erhofft sich, dadurch noch viele Erkenntnisse aus der Frühgeschichte der Oberpfalz zu gewinnen. Die Aktionen werden vom Heimatkundlichen und Historischen Arbeitskreis „Der Stadtturm“ seit Jahren mit großem Interesse begleitet.

Die Mitglieder wissen um das schmale Budget, das dem Grabungsteam zur Verfügung steht. Deshalb ist es ihnen ein Anliegen, diese wertvolle Arbeit finanziell zu unterstützen. Dieses Jahr konnten die Vorsitzenden Peter Egerer und Hans Paulus dem Grabungsleiter Dr. Hans Losert einen Scheck über 310 Euro übergeben. Die Summe stammt aus einer Vortragsreihe des Kreisheimatpflegers für Archäologie, Kurt Engelhardt, der sich mit der „Keltenzeit in und um Pfreimd“ auseinandersetzte. Anstelle eines Eintritts wurden die Zuhörer um eine Spende für die Grabungen gebeten.

Spannende Funde bei Grabungen im vergangenen Jahr

Pfreimd
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.