"Eis to go" direkt vom Bauern

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Bei einem Landwirt aus Pilmersreuth weckt die Coronakrise eine kreative Idee: Im "Milchhaisl" der Familie Weigl auf dem Walerhof gibt es jetzt Eis vom Bauern zum Selbstabholen.

Michaela und Alexander Weigl sowie der elfjährige Sohn Tobias schlecken natürlich auch gern Eis. Die Familie freut sich, dass ihre Idee gut angenommen wird.
von Ulla Britta BaumerProfil

Erdbeere, Vanille, Stracciatella, Haselnuss, Schoko und Joghurt: Das sind die Eissorten, die seit kurzem in Pilmersreuth an der Straße für Andrang am Milchhaisl sorgen. Bauer Alexander Weigl hat für die kleinen Becher mit den leckeren Sommergenüssen extra eine kleine Tiefkühltruhe ins „Haisl“ gestellt.

Zwar sind der 49-jährige Pilmersreuther und seine 39-jährige Frau Michaela keine Eisdielenbesitzer. Aber von Eis verstehen sie dennoch viel, besser gesagt von der Milch und deren Verarbeitung. Die Weigls sind Selbstvermarkter. Deshalb bieten sie ihre Frischmilch bereits seit längerem in besagtem Milchhaisl sowie in einigen Supermärkten an Milchautomaten an.

Zusammenarbeit mit Eisdielen

Was weniger bekannt ist: Die Weigls liefern ihre Frischmilch auch an zwei regionale Eisdielen. Dominik Neitz in Windischeschenbach und Riccardo Neitz in Tirschenreuth stellen ihr Eis daraus her. Weil wegen der Coronakrise die Eisdielen lange nicht richtig in Betrieb gehen konnten, hat sich Alexander Weigl überlegt, wie er helfen könne, um das Eis dennoch an die Leckermäuler zu bringen. „Dabei entstand die Idee, Bechereis für Selbstabholer herzustellen“, sagt Weigl.

Klar, dass Dominik und Riccardo die Idee nur begrüßten. Weigl kümmert sich um die Becher mit Logo und Aufschrift vom Walerhof. Die Eisherstellung und Befüllung der Behältnisse mit kleinen, handlichen Portionen „to go“ übernehmen die Neitz-Brüder. Für die kleine, ein wenig nostalgisch anmutende Tiefkühltruhe, bis oben hin gefüllt mit Eisbechern in den gängigen Sorten, haben die Weigls ein Plätzchen freigeräumt.

Ein Aushängeschild in Sachen Heimatunternehmen im Landkreis ist auch die "Altmugler Sonne"

Altmugl bei Bad Neualbenreuth

Das Besondere daran: „Eis to go“ gibt es nicht nur zu normalen Geschäftszeiten, sondern sieben Tage die Woche. Das Milchhaisl vom Walerhof, eingerichtet zuerst nur zur Selbstabholung von Frischmilch am Zapfhahn, ist auch am Sonntag und an Feiertagen offen. „Die Tirschenreuther können einen Fahrradausflug damit verbinden“, lacht Alexander Weigl mit Hinweis auf den verbindenden Radweg nach Pilmersreuth an der Straße.

Bei uns kann man die Kühe besuchen.

Landwirt Alexander Weigl

Und dass es funktioniert, hat die Familie Weigl gleich bei den ersten Hinweisen auf das neue Produkt im Milchhaisl erlebt. Kaum waren die ersten Eisbecher in der Tiefkühltruhe, waren sie auch schon wieder weg. „Das Eis ist der Renner“, erzählt Weigl von den ersten Tagen, als die praktische Eis-Kaufvariante am Walerhof bekannt wurde. Grund genug, dass Alexander und Michaela Weigl über ein erweitertes Eissortiment nachdenken.

Weiter auf Regionalität setzen

Mit „Eis to go“ haben sie in der Coronakrise eine Marktlücke geschlossen, die voraussichtlich nach der Krise nachhaltig weiter Bestand haben wird. Nachhaltigkeit ist das Stichwort, das die Landwirte bei der Bewirtschaftung ihres Hofes groß schreiben. Michaela und Alexander Weigl setzen auf Regionalität und möchten sich weiter engagieren. „Wer wissen möchte, wo die Milch für sein Eis herkommt: Bei uns kann man die Kühe besuchen“, nennt Alexander Weigl nur einen Grund, warum Qualität „zum Anfassen“ bei Lebensmitteln einfach besser ist.

Schritt eins mit dem Milchhaisl, wo es außer der Frischmilch und dem Eis auch weitere Produkte von Landwirten aus der Region gibt, ist getan. Weitere Vorbereitungen auf mehr regionale Vermarktung laufen auf dem Walerhof auf Hochtouren, unter anderem ist eine Mitgliedschaft bei der regionalen Aktionsgruppe „Heimatunternehmer“ in Planung.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.