05.10.2020 - 16:37 Uhr
PirkOberpfalz

Party in Pirk eskaliert: Vier Verletzte, vier Personen in U-Haft, Zeugen gesucht

In Pirk ist eine anfangs friedliche Privatparty unter der Autobahnbrücke eskaliert. Eine Gruppe junger Männer wurde laut Polizei gewalttätig und verletzte vier Partygänger. Vier Personen landeten in U-Haft. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Polizei bittet Zeugen, die die gewalttätige Gruppe beobachtet oder sogar Aufnahmen von ihren Taten gemacht haben, sich zu melden.
von Sonja Kaute Kontakt Profil

Wie die Polizei am Montag mitteilt, wurde eine Privatparty in Pirk in der Nacht von Samstag auf Sonntag von mehreren schweren Straftaten überschattet. Vier Personen befinden sich inzwischen in Untersuchungshaft. Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden hat die Ermittlungen allerdings noch nicht abgeschlossen.

80 Personen hatten sich laut Polizeibericht am Samstagabend unter der Autobahnbrücke in Pirk getroffen und auf dem dortigen Platz zu Musik in mehreren kleinen Gruppen friedlich gefeiert. Gegen Mitternacht sei eine Gruppe junger Männer auffällig geworden und pöbelnd durch die Menge gezogen. Sie seien mehreren Partygängern gegenüber gewalttätig geworden, so die Polizei.

"Massive Gewalt"

Zuerst entrissen sie einem 19-Jährigen unter Gewaltanwendung die Geldbörse mit einem geringen Bargeldbetrag. Der 19-Jährige musste wegen leichter Verletzungen im Krankenhaus versorgt werden. Dieselben Täter griffen nur kurze Zeit später einen 16- und einen 17-Jährigen an. "Auf den 16-Jährigen wurde so massiv eingeschlagen, dass seine erheblichen Verletzungen in einem Krankenhaus stationär behandelt werden", schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Auch sein 17-jähriger Begleiter wurde leicht verletzt. Er konnte nach der Erstversorgung das Krankenhaus verlassen.

Die aggressive Gruppe hatte aber offenbar noch immer nicht genug. Sie griff einen weiteren 17-Jährigen an, der gerade nach Hause gehen wollte. "Unter Einsatz massiver Gewalt nahmen sie dem 17-Jährigen seinen Bluetooth-Lautsprecher weg", heißt es im Bericht. Er wurde durch die Schläge leicht verletzt.

Drei mutmaßliche Täter wurden im Rahmen der eingeleiteten Fahndung von der Polizei festgenommen. Der zuständige Ermittlungsrichter erließ gegen zwei 16- und 20-jährige Deutsche sowie gegen einen 16-jährigen rumänischen Staatsangehörigen Untersuchungshaftbefehle. Sie wurden noch am Sonntag in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Kripo ermittelt weiteren Tatverdächtigen

Die Kriminalpolizei Weiden ermittelte einen weiteren 17-jährigen deutschen Tatverdächtigen. Gegen ihn wurde am Montag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Weiden ebenso ein richterlicher Untersuchungshaftbefehl erlassen. Der Jugendliche befindet sich bereits in einer Justizvollzugsanstalt.

Zur vollständigen Aufklärung der Geschehnisse bittet die Kriminalpolizei Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0961/401-2222 zu melden. Sie bittet insbesondere darum, gegebenenfalls angefertigte Foto- und Videoaufnahmen der Ereignisse der Polizei zur Verfügung zu stellen.

Ungeduldiger Autofahrer verursacht Unfall und fllüchtet

Altenstadt an der Waldnaab

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.