10.07.2018 - 18:25 Uhr
PirkOberpfalz

Den einen stinkts, die anderen suchen

Den Nachbarn stinkts. Und weil das mehrere sind, die sich immer wieder mal von Gerüchen belästigt fühlen, die über die Waldnaab nach Neubau wabern, hat einer von ihnen Unterschriften gesammelt.

von li nach re Niko Brkic, Willibald Stade (Zweiter von links) , Waltraud Hannes, Janine Stade, Filipp Leopold, Brigitte Schärtl, Sascha Nenninger, Ronald Klier, Claudia Lepiors und Günther Six halten sich immer wieder mal die Nase zu. Sie vermuten, dass der üble Geruch, der ab und zu nach Neubau zieht, von Constantia Hueck kommt.
von Uwe Ibl Kontakt Profil

(ui) Willibald Stade hat auch Kontakt mit Constantia Hueck Folien aufgenommen und das Landratsamt eingeschaltet. Wie nach Reinigungsmittel oder Ethylacetat rieche es manchmal - nicht immer. Ja, in der Nacht auf Montag habe Stade zuletzt bei Constantia Hucke angerufen, bestätigt Geschäftsführer Axel Glade. "Wir haben einen Windmesser installiert und prüfen, ob es von uns kommt." Constantia hat schon Leute nach Neubau geschickt, nachdem der Nachbar angerufen hatte. Die stellten aber keine Geruchsbelästigungen fest. Glade: "Bis die dort waren, kann es schon wieder vorbei gewesen sein", meint Glade. Die Suche nach der Quelle des Übels laufe weiter. Größte Schwierigkeit: Der Gestank kommt unregelmäßig und meist nur für kurze Zeit. "Wenn wir wissen, dass der Geruch von uns kommt, werden wir die Ursache beheben", verspricht der Geschäftsführer.

Vor etwa zwei Jahren habe er erstmals die Dämpfe bemerkt, erinnert sich Stade. Die kämen stoßweise wie Wolken, die man nicht sehe. "Es richt säuerlich, mir wird schlecht", beschreibt der 49-jährige ehemalige Ofenbauer die Situation. Andere Nachbarn hätten Probleme mit den Augen oder dem Atmen.

Um seinem Anliegen Nachdruck zu verleihen, grief er die Polizei, ging zum Landratsamt und zur Regierung. Die erklärte sich als nicht zuständig, die Ordnungshüter kamen zwar vorbei, aber der Geruch war da immer schon wieder weitergezogen.

Das Landratsamt bekam vor einem Jahr von Stade eine Liste mit knapp 30 Unterschriften. Daraufhin hatte ein Mitarbeiter des technischen Umweltschutzes mehrfach telefonisch und bei Begehungen der Anlagen vor Ort immer wieder Kontakt mit der Firma Constantia, teilte Claudia Prößl mit. Doch weder er noch die Betriebstechniker in Pirkmühle hätten bisher mögliche Ursachen gefunden, so die Pressesprecherin des Landratsamtes weiter.

Stade habe die Telefonnummer des Nachtdienstes bekommen, der mehrfach nach Stades Anrufen sofort nach Neubau gefahren sei, aber vor Ort ebenfalls keine Belästigung feststellte. Prößl bestätigte, dass Constantia mit Messungen zu Windgeschwindigkeiten- und richtungen die Plausibilität der Beschwerden überprüfen wolle.

"Wir sind ernsthaft dran, die Ursache zu finden oder auszuschließen,dass es von uns kommt", bekräftigt Constantia-Chef Glade. "Wenn wir es sind oder bei einem Vorgang ein Problem finden, werden wir es beheben."




Geruchsbelästigung Neubau

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.