13.09.2018 - 11:52 Uhr
Pirkhof bei OberviechtachOberpfalz

Krachender Festsauftakt

Die Böllerschützen Pirkhof ehren ihre Gründungsmitglieder. Rückblick auf Initiative aus "Bierlaune heraus".

Mit Einzelfeuer, Reihenfeier und Salut ist das 20-jährige Gründungsjubiläum der Pirkhofer Böllerschützen „angeschossen“ worden.
von Christof FröhlichProfil

Mit einem Marsch zum Anschießen des 20-jährigen Gründungsjubiläums der Böllergruppe begann der Schützenverein Almenrausch Pirkhof sein zweitägiges Jubiläumsfest, welches mit dem Oberpfälzer Böllerschützentreffen am Sonntag (wir berichteten) zum absoluten Höhepunkt des bisherigen Vereinslebens geworden ist. Laut wurde es auch am Eröffnungsabend mit Einzel- und Reihenfeuer sowie Salut der Pirkhofer Böllerschützen und den befreundeten Leintaler Böllerschützen. Im Festzelt in Gartenried zapfte Bürgermeister Heinz Weigl das erste Fass Fuchsberger Festbier an und Organisatoren und Ehrengäste stießen auf ein gutes Gelingen des Jubiläumsfestes angestoßen haben.

Schützenmeisterin Sonja Bauer begrüßte einige Ehrengäste und erinnerte in einem Rückblick an die Vereinsgründung, die aus einer Bierlaune heraus durch die Initiative von sieben Mitgliedern zustande kam und für die "Gründungsvater" Karl Fleißer alles Nötige in die Wege geleitet hatte. Nachdem die erforderlichen Lehrgänge absolviert und Böller beschafft waren, konnte bereits 1998 zum ersten Mal geschossen werden. Mittlerweile hat der Verein 26 aktive Böllerschützen, die mit zu den Aushängeschildern des Vereins geworden sind. Die Gründungsmitglieder Oswald Schaller, Josef Bauer, Adolf Schaller, Norbert Herzog, Alois Nesner und Karl Fleißer erhielten Dank- und Erinnerungsurkunden. Als Gratulanten waren Bürgermeister Heinz Weigl sowie Bezirksoberschützenmeister Dieter Hoppe mit einer starken Delegation und weitere Ehrengäste gekommen. Sie dankten in ihren Grußworten für den Erhalt von Tradition und Brauchtum.

Nach dem offiziellen Teil sorgten die Geschwister Hofmeister für Stimmung in und außerhalb des Zeltes und für einen gelungenen Auftakt.

Nachdem Bürgermeister Heinz Weigl das erste Fass „Fuchsberger“ angezapft hatte, konnte von den Organisatoren und Ehrengästen auf ein gutes Gelingen des festes angestoßen werden.
20 Jahre Pulverdampf war ein guter Grund zum Feiern
Die anwesenden Gründungsmitglieder sind mit einer Dank- und Ehrenurkunde ausgezeichnet worden.
Die Freunde von der Leintaler Böllergruppe hatten eine herrliche Böllerscheibe als Gastgeschenk mitgebracht. Bilder (frd)

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.