10.11.2020 - 15:55 Uhr
Pischdorf bei GuteneckOberpfalz

Gleich zweimal entlaufen: Rätsel um herrenlosen Hund in Pischdorf

Im Gutenecker Gemeindeteil Pischdorf hält ein herrenloser Hund Familie Hartinger auf Trab: Der Vierbeiner geht mit Gassi, hilft dem Ersatz-Frauchen dabei, die Hühner in den Stall zu bringen – und läuft davon, als er ins Tierheim soll.

Der entlaufene Rüde hat bei Familie Hartinger in Pischdorf für eine Nacht Unterschlupf gefunden.
von Tobias Gräf Kontakt Profil

Bei seiner Gastfamilie in Pischdorf hat der unangemeldete Besucher einen guten Eindruck hinterlassen: Er begleitete das Ersatzfrauchen beim Gassigehen, half dabei, die Hühner in den Stall zu treiben und übernachtete nach dem Füttern artig im Hauseingang. Nur ins Tierheim wollte ein entlaufender Hund offenbar nicht: Beim Versuch, den unbekannten Vierbeiner in den Kofferraum zu bringen, schlug er einen Haken und lief davon – ohne sich bislang wieder blicken zu lassen.

Erstmalig begegnet ist der Rüde seinen Kurzzeit-Gastgebern am Montagmorgen am Ortsausgang von Pischdorf: "Meine Frau war mit unserer Hündin 'Iceflower' in der Früh Gassi, als er auf einmal aufgetaucht ist. Er ist brav mitgegangen", berichtet Matthias Hartinger über die erste Begegnung. Tagsüber lässt sich der Hund ohne Name nicht mehr blicken, aber: "Am Abend war er dann plötzlich bei uns am Grundstück und hat mit 'Iceflower' rumgetollt, die beiden haben sich bestens verstanden." Christina und Matthias Hartinger leben auf einem ehemaligen Bauernhof, haben viel Platz – und ein großes Herz für Tiere. Das Ehepaar gewährt dem Mischlingsrüden mit schwarz-braunem Fell spontan eine Bleibe für die Nacht.

Hühner in den Stall gebracht

Der Besucher wird bestens versorgt: "Wir haben ihm Hundefutter serviert und Wasser. Er war artig, meiner Frau hat er sogar dabei geholfen, abends die Hühner in den Stall zu treiben", berichtet Hartinger, der beruflich Whisky verköstigt und verkauft. Der 42-Jährige informiert die Polizei, die erklärt sich aber für nicht zuständig und verweist auf die Gemeinde Guteneck. Weil es dort aber keine Unterbringungsmöglichkeit gibt, schläft der Hund über Nacht gemeinsam mit "Iceflower" im Hauseingang und im Garten. Zwischenfälle gibt es dabei nicht. "Wir wollten am Dienstagmorgen sowieso nach Schwandorf zum Einkaufen, dann hätten wir ihn gleich mitgenommen und zum Tierheim gebracht."

Der wusste wohl ganz genau, was wir mit ihm vorhaben.

Matthias Hartinger (42)

Doch soweit kommt es nicht. "Als ich ihn in den Kofferraum setzen wollte, hat er plötzlich im Sprung einen Haken geschlagen und ist abgehauen. Er hat sich seither auch nicht wieder blicken lassen." Hartinger vermutet auch, warum: "Der wusste wohl ganz genau, was wir mit ihm vorhaben."

Entlaufen oder ausgesetzt?

Bleibt die Frage, woher der herrenlose Hund stammt. Heimisch scheint er im Gutenecker Gemeindeteil jedenfalls nicht zu sein. "Wir kennen alle Hunde in Pischdorf, von hier kommt er sicher nicht", sagt Hartinger. Ist er nur entlaufen oder wurde der Rüde ausgesetzt? Für letzteres spricht laut Hartinger zumindest, dass er keinerlei Halsband oder Erkennungsmarken trägt. "Vielleicht hat er aber auch bloß einmal eine Auszeit von daheim gebraucht", mutmaßt der Hundeliebhaber und lacht.

Hartinger hat erneut die Polizei kontaktiert und die Beamten über den Fall in Kenntnis gesetzt. Das tierische Rätsel von Pischdorf – es ist nun zum zweiten Mal ein Fall für die Polizei.

Zur ursprünglichen Polizeimeldung über den entlaufenen Hund geht es hier

Guteneck
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.