15.02.2021 - 11:40 Uhr
PleysteinOberpfalz

Bundespolizei stoppt Mann bei Pleystein: Gefälschte Corona-Tests und Drogen dabei

Einen Volltreffer landeten Beamte der Bundespolizei mit der Kontrolle eines 44-jährigen Slowaken bei Pleystein.

-
von Matthias Schecklmann Kontakt Profil

Schmuggel von Amphetamin, Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Einfluss von Drogen und Unterschlagung. Eine ganze Reihe von Delikten stellten Fahnder der Bundespolizeiinspektion Waidhaus am Freitag, 12. Februar, bei einem 44-Jährigen fest.

Der Slowake kam mit seinem Fahrzeug auf der Autobahn A 6 aus der Tschechischen Republik zur Einreise nach Deutschland. Bei der Kontrolle auf dem Autobahnparkplatz Ulrichsberg Nord wurde zunächst ein Fläschchen mit einer Flüssigkeit in seinem Fahrzeug gefunden, die positiv auf Amphetamin getestet wurde. Da auch bei ihm ein Drogenvortest positiv verlief, wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Bei der Durchsuchung des Autos wurden mehrere Bescheinigungen aufgefunden, die negative Corona-Tests beurkunden sollten. Zudem fanden sich im Pkw noch ein Reisepass mit Kreditkarte, die für eine andere Person ausgestellt und als gestohlen gemeldet waren. Eine Anfrage in der Slowakei ergab schließlich, dass der Mann keine Fahrerlaubnis besitzt. Nach der Anzeigenaufnahme, durfte er mit einem Ersatzfahrer weiterreisen. Die Ermittlungen wegen Rauschgiftdelikten, Urkundenfälschung, verschiedenen Verkehrsdelikten und Unterschlagung dauern an.

5-Jährige von Auto erfasst: Vater übersieht Tochter

Flossenbürg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.