16.03.2020 - 13:02 Uhr
PlößbergOberpfalz

Anzahl der Frauen im Marktrat Plößberg verdoppelt

Die CSU verliert einen Sitz im Marktrat Plößberg, dafür erhalten die Freien Wähler einen Sitz mehr. Nur bei der SPD bleibt die Anzahl der Sitze gleich, dafür werden diese teils neu besetzt.

Am Wahlsonntag selbst als Helferin dabei war Bettina Krapfl (rechts). Die Altenpflegerin kandidierte selbst für die Freien Wähler für den Marktrat Plößberg und freut sich nach dem Auszählen über einen Sitz im Gremium.
von Lena Schulze Kontakt Profil

(szl) Bis spät in die Nacht zählten die Wahlhelfer im Plößberger Rathaus die Stimmen aus. Die Ergebnisse für die Gemeinderatswahl sorgen für einige Änderungen im Gremium.

Fünf von insgesamt 16 Sitzen im Gremium wurden auf neue Mitglieder verteilt, die restlichen 11 Kandidaten wurden wiedergewählt. Insgesamt entfielen von den 30 493 abgegebenen gültigen Stimmen 14 916 auf die CSU, 7546 auf die SPD und 8031 auf die Freien Wähler. Bürgermeister bleibt Lothar Müller (CSU). Der 53-Jährige tritt mit seiner Wiederwahl - er kam auf 58 Prozent der Stimmen - seine vierte Amtsperiode an. Dass es für ihn keine Überraschung ist, dass seine Partei Stimmen verloren habe, erklärte er bereits am Sonntagabend.

Auch wenn die Christ-Sozialen am Ende einen Sitz im Gremium einbüßen, behält die Partei mit acht Sitzen dennoch die Mehrheit im Plößberger Marktgemeinderat. Einen Sitz müssen sie an die Freien Wähler abtreten. Sie haben nun, wie die SPD, vier Sitze im Gremium.

Zwei CSUler ausgetauscht

Ein kleines Stühlerücken ergibt sich bei den Plätzen der CSU im Marktrat. Wiedergewählt wurden Markus Preisinger, Thomas Richtmann, Reinald Roderer, Hubert Schwäger, Tina Zeitler und Adalbert Zölch. Neu ins Gremium gewählt wurden Marco Heß und Thomas Wittmann.

Mit nur 851 Stimmen schaffte es Michael Hauber nicht mehr ins Gremium. Der bisherige Jugendbeauftragte rangiert auf der Nachfolgerliste auf Platz 10. Ebenso ging es Tobias Beer. Mit 799 Stimmen muss er seinen Sitz im Marktrat räumen. Marco Bauer kandidierte kein weiteres Mal für den Marktgemeinderat. Auch die bisherigen SPD-Markträte Jürgen Kraus und Karl Löw kandidierten nicht mehr für das Gremium. Wieder in das Gremium gewählt wurden allerdings Susanne Bittner, die als Bürgermeisterkandidatin mächtig Stimmen aufholte und auf 42 Prozent kam, und Philip Böckl. Neu für die SPD im Marktrat sind Katrin Hüttner und Marcus Fritsch und machen die vier Sitze komplett.

Über einen Sitz mehr im Gremium freuen sich die Freien Wähler. Neben Hans Klupp, Michael Ebenhöch und Franz Wittmann komplettiert nun Bettina Krapfl das Quartett für den Marktgemeinderat.

Vier Markträtinnen

Mit den neuen Markträtinnen Katrin Hüttner (SPD) und Bettina Krapfl (FW) verdoppelt sich die Anzahl der Frauen im Gremium. Mit Tina Zeitler und Susanne Bittner bestimmen vier Frauen im Gremium mit über die Geschicke des Marktes.

Marktrat Plößberg:

Der neue Marktrat

Die Sitzverteilung: CSU 8 (-1), SPD 4 (+-0), FW 4 (+1). Gewählt wurden: CSU: Tina Zeitler (1683), Adalbert Zölch (1189), Markus Preisinger (1186), Hubert Schwägerl (1173), Marco Heß (1072), Reinald Roderer (912), Thomas Wittmann (905), Thomas Richtmann (876). SPD: Susanne Bittner (1610), Philip Böckl (1092), Katrin Hüttner (650), Marcus Fritsch (646). Freie Wähler: Hans Klupp (1413), Franz Wittmann (807), Bettina Krapfl (666), Michael Ebenhöch (653). (szl)

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.