22.01.2020 - 15:20 Uhr
PlößbergOberpfalz

Herzlicher Applaus für die neue Pfarrerin

Mit zahlreichen Ehrengästen aus Kirche und Gemeinde feierte Katharina Bach-Fischer aus Grafenwöhr ihre Ordination zur Evangelischen Pfarrerin von Plößberg, Schönkirch, Püchersreuth und Wildenau.

von Ulla Britta BaumerProfil

Die kleine Charlotte-Sophia war wohl die einzige, der es überhaupt nicht gefiel, dass sie ihre Mutter am Sonntag teilen musste. Das Töchterlein von Katharina Bach-Fischer weinte deshalb herzhaft ein paar Kullertränchen. Ihre Mutter feierte bei einem großen Festakt in der St. Georgskirche mit ihrer Kirchengemeinde ihre Ordination zur evangelischen Pfarrerin. Natürlich war das kleine Mädchen der Grafenwöhrerin bestens versorgt, so dass die Tränchen bald getrocknet waren und sich Bach-Fischer ganz auf ihre neue Aufgabe konzentrieren konnte. Dafür standen ihr viele Ehrengäste und zahlreiche Pfarrerkolleginnen und -kollegen aus der Region zur Seite.

Katharina Bach-Fischer im Portrait:

Plößberg

Amt mit viel Verantwortung

Unterstützt und in ihr Amt eingeführt wurde Katharina Bach-Fischer vom Regionalbischof des Kirchenkreises Regensburg, Klaus Stiegler. Der Weidener Dekan Wenrich Slenczka eröffnete und zelebrierte die Messe. In der noch weihnachtlich geschmückten evangelischen Kirche St. Georg fand die angehende Pfarrerin ein voll besetztes Kirchenschiff vor. Organistin Cornelia Treml sowie der Posaunenchor unter Leitung von Michael Raab verliehen der Ordination einen musikalisch stilvollen Rahmen.

Bevor Katharina Bach-Fischer bei ihrer Amtseinführung die Glaubensfrage gestellt wurde, zollte der Bischof in seiner Predigt der mutigen Frau seinen Respekt, sich als Pfarrerin einem besonderen Beruf zu stellen. Neben den schönen Seiten wie dieser Feier, so Bischof Stiegler, sei Katharina Bach-Fischers Berufung auch, an der Seite von Menschen zu sein, denen der Boden unter den Füßen wackle. Ihre Verantwortung sei es nun, in Situationen, wo geschwiegen wird, die richtigen Worte zu finden. Die Pfarrerin dürfe nun nicht mürbe werden bei der Frage nach Gott, den Glauben und die Gerechtigkeit. "Es ist eine große Herausforderung, eine solche Aufgabe zu übernehmen", so der Bischof. Zwar mache die Ordination aus ihr keinen neuen oder anderen Menschen. "Aber Sie können darauf bauen, dass Gott über Sie am Werk ist."

Frohe Kunde bereits im Sommer:

Plößberg

Nach den großen Worten folgte der große Festakt. Ganz still wurde es im Kirchenschiff, als Katharina Bach-Fischer mit einem kräftigen "Ja, mit Gottes Hilfe" ihre Berufung zur Pfarrerin unter Beisein das Bischofs und von Kirchengemeindemitglieder bestätigte. Bischof Stiegler und auch Dekan Wenrich Slenczka legten ihr die Hände auf. Der Bischof überreichte Bach-Fischer ein Kreuz. Dann gab es lautstarken Applaus für die neue Pfarrerin. Als Zeichen des Vertrauens wurde Bach-Fischer sogleich das Amt der Wandlung sowie der Schluss-Segen der Festmesse übertragen.

"Mit Gottes Hilfe"

Beim nachfolgenden gemütlichen Teil im Kultursaal sagte Bürgermeister Lothar Müller der neuen Pfarrerin seine Unterstützung zu und wünschte sich für die Zukunft viele Kontakte mit ihr. Er ist sich sicher, dass er sie ab jetzt öfter bei Veranstaltungen treffen werde, so Müller. Als kleine Einführung schenkte ihr der Bürgermeister einen Bildband über ihren neuen Wirkungskreis.

Auch stellvertretender Landrat Alfred Scheidler beglückwünschte Katharina Bach-Fischer zu ihrer Ordination, insbesondere für Plößberg. Denn hier sei die Welt noch in Ordnung. "Nichts gegen München, aber wir als Nordoberpfälzer sehen es schon als Aufstieg, wenn man von München in die Nordoberpfalz wechseln darf", meinte Scheidler schmunzelnd zu der gebürtigen Erdingerin und bekam dafür kräftigen Applaus. Scheidler hatte als Geschenk den Landkreis-Film dabei.

Bildband über Wirkungskreis

Zur Person:

Vier Kirchengemeinden zu betreuen

Pfarrerin Katharina Bach-Fischer stammt aus Erding bei München und hat evangelische Theologie in Erlangen und Heidelberg studiert. Sie lebt mit ihrem Mann André Fischer, den evangelischen Pfarrer von Grafenwöhr, und ihrer Tochter Charlotte-Sophia in Grafenwöhr. Als evangelische Pfarrerin wird sie nach ihrer offiziellen Amtseinführung die Kirchengemeinden Plößberg, Schönkirch, Püchersreuth und Wildenau betreuen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.