10.01.2021 - 13:59 Uhr
PoppenrichtOberpfalz

Hundehalter wird beim Gassigehen aggressiv

Eine bekannte Geschichte in etwas anderer Ausprägung: Zusammenstoß beim Gassigehen. Dieses Mal bleiben aber die Hunde friedlich, eines der Herrchen nicht.

Nicht die Hunde, sondern ihre Besitzer sind sich beim Gassigehen in Poppenricht in die Haare geraten.
von Markus Müller Kontakt Profil

Die ganze Sache hatte am Samstagmittag ganz harmlos begonnen: Laut Pressebericht der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg war zu diesem Zeitpunkt ein 55-jähriger Poppenrichter mit seinem Hund nördlich der Siedlung Neue Heimat spazieren, als er auf einen anderen Spaziergänger mit einem Hund traf. Als sich die beiden Tiere beschnupperten, gerieten beide Hundebesitzer in Streit, woraufhin es zu wechselseitigen Beleidigungen kam.

"Diese steigerten sich letztlich derart, dass der 55-Jährige den 61-Jährigen mit einem Stock bedrohte und diesen nach ihm warf, wobei er ihn nur knapp verfehlte", teilt die Polizei mit. Die Inspektion Sulzbach-Rosenberg (09661/87440) bittet um Hinweise zu dieser Auseinandersetzung und hofft dabei vor allem auf Informationen durch eine junge Familie, die sich offenbar kurz zuvor in dem beschriebenen Bereich aufgehalten hatte.

Tiertragödie im Hammerholz bei Waldershof

Waldershof
Korrektur:

Der Jüngere war der Angreifer

Aufgrund einer missverständlichen Formulierung im Polizeibericht war in einer früheren Version dieses Artikels der ältere der beiden Hundebesitzer als derjenige genannt, der den anderen mit einem Stock bedroht hat. Tatsächlich war es aber der 55-Jährige, von dem die Aggression ausging, wie die Polizei am Dienstag richtigstellte.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.