30.06.2020 - 11:01 Uhr
PressathOberpfalz

Einbahnstraßen wegen Baustelle?

Die Kemnather Straße wird im Juli komplett gesperrt. Charlotte Hautmann (CSU) bringt deshalb eine Anliegerumleitung via Weigl- und Lindenstraße für die Einwohner der Brücklsiedlung ins Gespräch.

Eine Anliegerdurchfahrt zwischen Weigl- und Lindenstraße wird es für die Zeit der Vollsperrung der Kemnather Straße nicht geben. Der Aufwand für Umbauten und Sicherheitsvorrichtungen sei zu groß, informiert Bürgermeister Bernhard Stangl in der Stadtratssitzung.
von Bernhard PiegsaProfil

Bürgermeister Bernhard Stangl hält dies jedoch nicht für realisierbar. Der Aufwand für Umbau- und Sicherungsmaßnahmen wäre zu groß, sagte er in der Sitzung des Stadtrats.

Ernsthaft nachdenken müsse die Stadt nach Stangls Einschätzung allerdings über zeitweilige Verkehrsneuregelungen in der nordöstlichen Altstadt, die Richard Waldmann (FWB) anregte. Die durch enge Straßen und verbotswidriges Parken ohnehin schon bestehenden Probleme dürften sich durch Ausweichverkehr infolge der Bauarbeiten in der Baumgartenstraße noch verstärken, weshalb man insbesondere Einbahnstraßen ausweisen sollte.

Waldmann begrüßte dies und gab zu bedenken, dass solche Regelungen vielleicht auch auf Dauer getroffen werden könnten: „In der Nachbarschaft der früheren Altstadt-Apotheke hat sich das ja auch gut eingespielt, obwohl es zunächst an kritischen Stimmen nicht gefehlt hatte.“

Gute Nachrichten gebe es von der Wasserqualitätsprüfung des Kiesibeach-Freizeitsees, berichtete Stangl auf Anfrage von Cornelia Träger (CSU): „Die Untersuchungsergebnisse waren vollauf befriedigend.“ Demnächst würden die Toiletten wieder eröffnet und ein Hygienekonzept umgesetzt. Die Raupen des Eichenprozessionsspinners an einzelnen Bäumen in diesem Bereich könne man erst nach Beginn der Verpuppung absaugen.

Ein Lob sprach der Rathauschef den Bürgern für ihren Umgang mit dem öffentlichen WC in der Professor-Dietl-Anlage aus: Bisher seien weder Verschmutzungen noch Beschädigungen zu beklagen.

Schließlich fragte Andreas Reindl (CSU) nach Plänen zur Wiedereröffnung von Sportstätten. Hierzu gab der Bürgermeister bekannt, dass die Mehrzweckhalle seit 21. Juni wieder genutzt werden könne. Demgegenüber bleibe die Stadthalle vorerst geschlossen, weil sie als abstandsgebotsgerechter Sitzungssaal für Stadtrat, Bauausschuss, Vereins- und andere Gremien benötigt werde.

Mehr aus dem Pressather Stadtrat

Pressath

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.