18.11.2019 - 13:34 Uhr
PressathOberpfalz

Prinzenpaare zum Stadtjubiläum verkündet

Lange und gründlich hatte der Faschingsverein gesucht, nun wurden die Prinzenpaare für die neue Saison verkündet. Eine wichtige Regentschaft, steht doch die 175-Jahr-Feier der Stadterhebung an.

Vereinspräsident Martin Reis (von rechts) stellt die neuen Pressather Kinderprinzenpaar vor: Ehlen I.und Elias I. sowie das Prinzenpaar Jessica I. und Fabian I..
von Stefan NeidlProfil

Die Zeitmaschine des Pressather Faschingsvereins (PFV) war gerade abgestellt und das Schauspiel zum Rathausstum beendet. Zweiter Bürgermeister Maximilian Schwärzer hatte gerade klein bei gegeben und war bereit, die Stadtkasse zu übergeben. Doch zuvor hatte der Vereinspräsident noch ein großes Geheimnis zu lüften. Die Identität der Prinzenpaare für die neue Saison musste enthüllt werden.

Mit schwerem Schritt und ein wenig Enttäuschung dankten aber erst einmal die Vorgänger ab. Dem Kinderprinzenpaar Jule I. und Ludwig I. sowie dem Prinzenpaar Verena I. und Dominik I. wurden ihre Insignien abgenommen. Dominik Kormann hatte zuvor noch das Schauspiel geleitetet und den PFV erfolgreich in das Rathaus geführt. Mit traurigen Abschiedsworten an ihr Narrenvolk betonte jeder der Regenten, wie viel Spaß die Saison gemacht hatte und dass keiner die Zeit missen wolle. Prinzessin Verena I.: "Ich tausche aber trotzdem gerne Krone gegen den Garde-Hut."

Dann war der große Moment da: Lange und gründlich hatte der PFV nach zwei würdigen Paaren für die Faschingssaison gesucht. Eine besonders wichtige Regentschaft, ist es schließlich die Saison der 175-Jahr-Feier der Stadterhebung. Dann rief Reis deren Namen aus. Mit einem euphorischen "PFV Peng Peng", dem Leitspruch des Vereins, wurden das Kinderprinzenpaar Ehlen I. und Elias I. sowie das Prinzenpaar Jessica I. und Fabian I. willkommen geheißen.

Zepter und Kronen standen den neuen Herrschern gut. Fabian I. schritt gleich zur Tat und führte seine erste Amtshandlung aus: die Entgegennahme der Stadtkasse von Schwärzer. Er und seine Prinzessin richteten warme Worte an ihr Volk und freuten sich auf die anstehende Narrenzeit. Das Kinderprinzenpaar hob sich dies noch auf. Präsident Reis verkündete: "Die beiden haben so eine Bomben-Rede vorbereitet, dass sie diese erst an unserem Ball am 8. Februar halten wollen."

PFV, Prinzenpaare und ihr Volk feierten die Krönung anschließend im Kolpingsheim bis spät in die Nacht und gaben einen Vorgeschmack auf die anstehende Saison.

Die alten Prinzenpaare durften ein letztes Mal Worte an ihr Volk richten.

Mehr zum Rathaussturm gibt es hier

Fabian I. nimmt die Stadtkasse von zweitem Bürgermeister Maximilian Schwärzer entgegen.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.