24.01.2020 - 10:40 Uhr
PressathOberpfalz

Verstorben: Trauer um Martha Ermer

Lange Jahre war sie eine umsichtige und zuverlässige Leiterin des Altenwerkes der Pfarrei St. Georg sowie eine von allen anerkannte Persönlichkeit: Martha Ermer. Nun ist sie gestorben.

Im Alter von 80 Jahren ist Martha Ermer gestorben.
von Autor ISProfil

Viele Jahre war Martha Ermer in der Altenpflege haupt- und ehrenamtlich tätig. Vom 1. März 1971 bis zum 28. Februar 2001 leitete sie gewissenhaft, umsichtig und engagiert das Caritas-Altenheimes St. Josef in Pressath. Darüber hinaus fühlte sie sich auch als langjährige Vorsitzende des Altenwerkes der Pfarrei für „ihre“ Senioren verantwortlich.

Monatlich traf sich die ältere Generation im Kolpingheim und verbrachte dort gesellige Stunden bei Kaffee, Kuchen und im fröhlichen Gespräch. Es Martha Ermer im Blut, fröhlich zu sein. Ihre Auftritte zusammen mit Betty Kormann und Martha Magerl waren mehr als einmal Höhepunkte bei den Pfarrfamilienabenden und Faschingsveranstaltungen im Pfarrsaal. Die Besucher freuten sich immer wieder auf die originellen Lieder und Sketche des „KAB Trios“, als das die drei bekannt waren.

Auch nach ihrem altersbedingten Ausscheiden aus dem Beruf engagierte sie sich weiter im Altenheim. Als Mitbegründerin des Altenheimchors war sie fast immer bei den zahlreichen Veranstaltungen in der sozialen Einrichtung dabei. Aufgrund ihres vorbildlichen Einsatzes war es nicht verwunderlich, dass Martha Ermer auch als langjähriges Mitglied im Pfarrgemeinderat aktiv war. Ihre außergewöhnliche Schaffenskraft zum Wohl der Mitmenschen wird nicht nur den Pressathern sicherlich in guter Erinnerung bleiben.

Das Licht der Welt erblicke Martha Ermer, geborene Schaller, am 22. Juni 1939 in Pressath. Zusammen mit einem älteren Bruder wuchs sie in ihrer Heimatstadt auf. Nach ihrer Schulzeit absolvierte sie eine Lehre als Verkäuferin in der Bäckerei Markl in München, wo sie dann bis September 1958 arbeitete. Von April 1959 bis Februar 1971 war sie als Lageristin bei der Firma Christian Fischer und Söhne in Kemnath tätig, bevor sie dann Leiterin des Altenheimes in Pressath wurde.

Am 19.Mai 1961 heiratete sie Rudolf Ermer. Aus dieser Ehe gingen die Kinder Lydia, Renate und Thomas hervor. Zur Familie gehören noch fünf Enkelkinder und zwei Urenkel.

Der Trauergottesdienst findet am Dienstag, 28. Januar, in der Kirche St. Georg in Pressath statt. Anschließend Beisetzung im Friedhof.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.