03.10.2019 - 15:01 Uhr
PullenreuthOberpfalz

"The Taste": Maria Frank kocht sich in die nächste Runde

Maria Frank ist Teilnehmerin beim TV-Kochduell "The Taste". Am Mittwochabend konnten die Zuschauer mitverfolgen, wie sich die Pullenreutherin in der beliebten Show eine Runde weiter kochte.

Maria Frank (Zweite von rechts) ist eine Runde weiter – im Team von Starköchin Maria Groß (Mitte), ihrer Wunsch-Jurorin. Die Pullenreutherin ist zu sehen bei "The Taste" – immer mittwochs, 20.15 Uhr, in Sat.1.
von Susanne Forster Kontakt Profil

Kurz nach 22 Uhr war es am Mittwochabend so weit. Die Pullenreutherin Maria Frank ist am TV-Bildschirm zu sehen. Bei "The Taste" will sie mit ihrem Gericht, einem Rehrücken mit Rotwein-Jus, Maronen-Kokos-Kroketten und Apfel-Blaukraut, die vierköpfige Jury überzeugen. "Amateure haben die Arche Noah gebaut und Profis die Titanic, darum hätt' ich bestimmt auch eine Chance, zu gewinnen", startete Maria Frank siegessicher in den Kochwettbewerb, bei dem sowohl Amateur- als auch Profi-Köche antreten.

"Das letzte Mal, als ich so aufgeregt war wie beim Kochen, war bei der Steuerprüfung", gab die Hobbyköchin vor der Kamera zu. Und auch wenn der Gasherd, auf dem sie in den Bavaria-Filmstudios kochen durfte, die bekennende Induktionsherd-Nutzerin etwas aus der Fassung brachte und auch noch eine Serviette Feuer fing, ließ sich die Pullenreutherin nicht aus der Ruhe bringen. "Is ned schlimm", sagte sie und pustete die Flammen wieder aus. "Es ist richtig gefährlich: Gas, Feuer und Maria", scherzte sie.

Ihre Tochter Lena, die mit ihrer Mutter eine Firma betreibt, hat sie nicht nur zu dem TV-Duell angemeldet, sondern auch beim Drehtag begleitet. Vom Backstage-Bereich durfte sie das Kochen und den Gang vor die Jury beobachten. "Wenn deine Mutter jetzt weiterkommt und die nächsten Wochen bei 'The Taste' ist – kommst du dann alleine klar in euerem Unternehmen?", möchte die Moderatorin im Backstage-Areal von Lena wissen. "Ich muss – aber ich hab ja Unterstützung von der Familie", antwortete sie selbstbewusst.

Auf die Frage, welchen Coach sie sich wünsche, gab Maria Frank zu: "Ich finde Maria ganz toll". Ihre Familie wünsche sich Frank Rosin für sie als Coach. "Damit mir mal jemand sagt, wie es langgeht", erinnerte sie sich an die Worte ihrer Liebsten. "Also mir schmeckt's", freute sich Maria Frank über den Geschmack ihrer Speisen, bevor diese auf den Löffel wanderten. Das Anrichten habe sie im Geiste sehr gut strukturiert, sagte sie im TV-Interview. "Blaukraut, Krokette, Fleisch, Soße", ging sie die Reihenfolge der einzelnen Komponenten durch, bevor sie diese nacheinander auf dem Löffel drapierte. "Ich habe zu viel gewollt in der kurzen Zeit, ich hätte es schöner anrichten können", verabschiedete sie ihre vier Löffel. Diese wanderten auf einem Tablett zur Starkoch-Jury, um verkostet zu werden.

Maria Groß, Frank Rosin, Tim Raue und Alexander Herrmann, die erfahrene Profiköche sind, sitzen in der Jury. Sie probierten und bewerteten Marias Rehrücken. Die Köchin musste derweil in einem Aufzug verharren, denn die Profis verkosten, ohne zu wissen, welcher Kandidat dahinter steckt. Während Maria also auf ihren Auftritt vor der Jury wartete, lauschte sie, was die Starköche bei der Blind-Verkostung urteilten. "Fehlt ein bisschen Salz für mich", stellte Maria Groß fest, meinte aber auch: "Es ist einfach unspektakulär gut." "Da fragt man sich doch, wer macht sowas", eröffnete Frank Rosin Maria Frank die Bühne.

Nachdem die Pullenreutherin den Aufzug verlassen durfte, verkündete die Jury ihre Bewertung. "Maria, das war ein ganz fantastischer Löffel - definitiv ist das hier obere Liga", lud Maria Groß sie ein, in ihr Team zu kommen. Überglücklich konnte die Hobbyköchin ihre Freudentränen nicht mehr zurückhalten, denn sie war nicht nur eine Runde weiter, sondern konnte auch ihre Wunsch-Jurorin mit ihrem Gericht überzeugen. Auch bei Tochter Lena im Backstage-Bereich war die Freude riesig.

"Das hat nix mit Hobbykochen zu tun gehabt, das war Profi", lobte Tim Raue, auch wenn er ihr keinen Platz in seinem Team anbot. Auch Frank Rosin zeigte sich begeistert von Maria Franks Kochkunst. "Du hast ein hohes Maß an Leidenschaft – aber leider nicht in meinem Team", so Rosin. Alexander Herrmann gab zu: "Mir war es zu traditionell, aber du gehst zu Maria. Und ich freu mich auf sehr viele Löffel von dir". "Ich freu mich riesig", strahlte die Oberpfälzerin nach ihrem Einzug in das Team von Maria Groß. "Ich freu mich sehr, Maria", begrüßte Profiköchin Maria Groß sie in ihrem Team und legte ihr die Teamschürze um.

Hier erfahren Sie, warum Maria Frank bei "The Taste" mitmacht.

Pullenreuth
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.