09.06.2020 - 17:25 Uhr
RegensburgOberpfalz

Bahn schafft Servus-Ticket ab

Die Bahn nimmt das Servus-Ticket aus ihrem Angebot, weil das Bayern-Ticket nun günstiger wird. Das ist nicht die einzige Neuerung im Nahverkehr.

In den Zügen von Agilis und Länderbahn gilt künftig kein Servus-Ticket mehr. Es wird abgeschafft.
von Elisabeth Saller Kontakt Profil

Wenn am 14. Juni der Sommerfahrplan der Deutschen Bahn in Kraft tritt, sinken im Nahverkehr die Fahrkartenpreise. Ab dann soll das Bayern-Ticket für einen Fahrgast 25 statt 26 Euro kosten, jede weitere Person muss 7 statt 8 Euro bezahlen, wie die Agilis-Verkehrsgesellschaft mit Sitz in Regensburg mitteilt. Allerdings schafft Agilis das Servus-Ticket ab. "Da das Bayern-Ticket nun jedoch nahezu auf den selben Preis gesenkt wird, beziehungsweise es ab drei Personen sogar günstiger wird als das bisherige Servus-Ticket, ist das Bayern-Ticket ab dem Fahrplanwechsel das bessere Angebot", meint Sprecherin Alisa Weinhold.

Die Länderbahn nimmt die grenzüberschreitende Zugverbindung nach Tschechien ab 15. Juni wieder auf. Wegen einer Baustelle auf tschechischer Seite fährt der Alex-Nord allerdings erst ab 10. Juli wieder von München nach Prag durch, wie Sprecher Jörg Puchmüller ankündigt. Die Oberpfalz-Bahn bedient die Strecke Schwandorf-Domazlice nur noch an Wochenenden.

Warum ist der Alex so oft zu spät? Eine Analsyse

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.