14.07.2019 - 17:31 Uhr
RegensburgOberpfalz

Haber bleibt Präsident der Handwerkskammer

Die Handwerker in der Oberpfalz und Niederbayern haben ihre Kammerführung bestimmt. Dabei gab es Würdigungen für langjährige Funktionäre.

Das neue und wiedergewählte Präsidium der Handwerkskammer besteht aus Präsident Dr. Georg Haber (rechts) und seinen Stellvertretern (von links) Richard Hettmann, Gerhard Ulm, Kathrin Zellner, Karl-Heinz Moser und Christian Läpple.
von Autor BDLProfil

Die Vollversammlung der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz hat am Freitagabend ein neues Präsidium, einen neuen Vorstand und die Ausschussmitglieder gewählt. Der bisherige Präsident Dr. Georg Haber wurde einstimmig im Amt bestätigt. Der Vertreter des Wirtschaftsministeriums, Gert Bruckner, der die Wahl leitete, bezeichnete ihn als "durchsetzungsfähigen und blitzgescheiten" Präsidenten. Haber sagte, das eindeutige Wahlergebnis motiviere ihn, sich die nächsten fünf Jahre mit vollem Engagement für das Handwerk einzusetzen.

Bruckner betonte den Zusammenhalt im Handwerk, der in anderen Branchen so nicht zu finden sei. In der Kammer seien sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer vertreten. Handwerksbetriebe seien über das ganze Land verteilt, nicht nur in den Ballungszentren. Noch in diesem Jahr werde im Bundeskabinett darüber entschieden, ob einige Gewerke, die seit dem Jahr 2004 nicht mehr meisterpflichtig sind, wieder Zugang bekommen. Bruckner betonte die gute Zusammenarbeit zwischen Kammer und Ministerium, die ständig in Kontakt seien. Vom Präsidium erfahre er, was die aktuellen Sorgen sind. Von dort kämen immer realisierbare Forderungen und ganz konkrete Wünsche.

Als Vizepräsidenten für die Arbeitgeber wurden der Kaminkehrermeister Richard Hettmann aus Salzweg, der Ingenieur Karl-Heinz Moser aus Wittibreut im Rottal und Elektroinstallateurmeister Gerhard Ulm aus Lauterhofen gewählt. Für die Arbeitnehmer wurden als Vizepräsidenten der Maschinenbautechniker Christian Läpple aus Regensburg und Friseurmeisterin Kathrin Zellner aus Röhrnbach gewählt.

Am Abend wurden in feierlichem Rahmen Franz Greipl aus Hemau, Konrad Treitinger aus Ergoldsbach und Albert Vetterl aus Teublitz (Kreis Schwandorf) zu Ehrenvizepräsidenten ernannt. Haber appellierte bei der Verabschiedung von langjährigen Mitgliedern, die Jugend für das Handwerk und das Ehrenamt zu begeistern.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.