19.06.2019 - 08:58 Uhr
RegensburgOberpfalz

Kirche und Büro der Pfingstgemeinde in Regensburg verwüstet

Schock für die Pfingstgemeinde in Regensburg: Ein Mann verwüstete am Dienstag ihre Räumlichkeiten. Schaden: 10.000 Euro. Anschließend flüchtete der Randalierer. Bei der Festnahme attackierte er die Polizisten.

Zerstörte Musikinstrumente.
von Julian Trager Kontakt Profil

(jut/dpa) Ein Mann hat in Regensburg die Räumlichkeiten - Kirche und Büro - der örtlichen Pfingstgemeinde komplett verwüstet. Wie die Polizei mitteilte, drang der Randalierer am Dienstagvormittag in die Räume der Gemeinde ein. Die Pfingstgemeinde ist eine freie christliche Gemeinschaft. In den Räumen in Regensburg richtete der 33-Jährige einen Schaden von rund 10 000 Euro an. Eine Stunde lang und mit nacktem Oberkörper, dann flieht er. Zwei Kilometer vom Tatort entfernt nehmen ihn Beamte fest - aber nicht ohne Gegenwehr des Mannes, er warf Gegenstände nach Polizisten, einen trat er in die Hüfte. "Der Kollege ist dabei leicht verletzt worden", sagt Dietmar Winterberg, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz. Nach Angaben der Polizei stand der Mann „komplett neben sich“; ob Drogen oder Alkohol im Spiel waren, sei noch unklar. Einen religiösen Hintergrund vermute man nicht. Der Mann ist der Polizei bereits als Randalierer, Drogenkonsument und wegen Körperverletzungsdelikten bekannt.

Ein Mann verwüstete die Räumlichkeiten der Regensburger Pfingstgemeinde.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.