16.04.2019 - 09:31 Uhr
Riggau bei PressathOberpfalz

Jagdrevier vorzeitig neu vergeben

Bisherige Pächter für das Revier Tannenberg auf eigenen Wunsch mit sofortiger Wirkung aus dem Pachtvertrag entlassen. Norbert Ferstl übernimmt als neuer Pächter.

Jagdvorsteher Johann Reindl (links) und Pächter Norbert Ferstl.
von Autor ISProfil

Die Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Riggau im März ergab nach einer umfangreichen Aussprache unter dem Jagdgenossen den Entschluss die Pachtverträge neu abzuschließen. Diese sollten ab dem 1. April 2020 gelten und eine Laufzeit von 12 Jahren haben. Für den Jagdboten I (Riggau) wurde den bisherigen Pächtern wieder der Zuschlag erteilt. Für den Jagdbogen II (Tannenberg) kam man überein, ab dem 1. April 2020 das Revier an Norbert Ferstl senior und Norbert Ferstl junior zu verpachten. Diese sind auch Pächter für die Jagdbögen III und IV.

Die Pächter des Jagdbogens II Martin Brunner und Carsten Landgraf hatten in der zuvor erklärt, den Pachtvertrag, der bis 31. März 2020 läuft, zu erfüllen und dann auszuscheiden. Nach einigen Tagen aber haben die bisherigen Pächter schriftlich erklärt, sofort aus dem Vertrag ausscheiden zu wollen.

Nach Rücksprache mit der unteren Jagdbehörde berief der Vorsitzende der Jagdgenossenschaft Riggau, Johann Reindl, nochmals eine außerordentliche Mitgliederversammlung ein. Diese Zusammenkunft fand am vergangenen Mittwoch im Gasthaus Popp in Altendorf statt. Naben 17 Jagdgenossen begrüßte Reindl auch Pressaths zweiten Bürgermeister Max Schwärzer.

Nach kurzer Aussprache kam die Versammlung einstimmig überein, den Vertrag mit dem 1. April 2019 auslaufen zu lassen. „Wir wollen die bisherigen Pächter aus ihrer Verantwortung entlassen“, kommentierte Jagdvorsteher Reindl die Entscheidung. Norbert Ferstl senior erklärte dazu, dass er sich mit den bisherigen Pächtern hinsichtlich der Übernahme der Jagdeinrichtungen geeinigt habe. Bürgermeister Schwärzer wertete die einstimmige Entscheidung als Vertrauensbeweis für die neuen Pächter. „Die Bejagung eines Reviers muss von Vertrauen und guter Zusammenarbeit getragen werden“ betonte er.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.