03.12.2019 - 16:15 Uhr
Oberpfalz

Saunaglück

Regelmäßiges Schwitzen wirkt sich messbar positiv auf den Serotoningehalt im Blut aus. Gehen Sie in die Sauna und sorgen Sie für Wohlgefühl, rät die OWZ-Glücksexpertin.

Die Sauna sorgt für seelisches Wohlbefinden.
von Autor EWAProfil

In Finnland leben laut "World Happiness Report" die glücklichsten Menschen der Welt. Interessanterweise sind es fast immer die skandinavischen Länder, die die ersten Plätze beim Glücks-Ranking belegen. Ob es dabei eine Rolle spielt, dass das regelmäßige Saunabaden dort zum Alltag gehört? Verwunderlich wäre das nicht, denn inzwischen ist sogar wissenschaftlich erwiesen, dass Saunieren nicht nur fit und gesund hält, sondern außerdem noch richtig glücklich macht. Neue Studien belegen: Regelmäßiges Schwitzen in der Sauna wirkt sich messbar positiv auf den Serotoningehalt im Blut aus.

"Intuitiv wissen wir alle, dass uns Wärme gut tut, und dies war der Ausgangspunkt für unsere Forschung", so Christopher Lowry, Wissenschaftler an der University of Colorado, der jetzt bahnbrechende Erkenntnisse zum Zusammenhang zwischen Wärme und Wohlbefinden lieferte. In seiner Forschungsarbeit hat er eine Gruppe von Neuronen im Gehirn identifiziert, die bei einer erhöhten Körpertemperatur vermehrt Serotonin ausschütten. Serotonin ist ein körpereigener Neurotransmitter, der einen starken Einfluss auf unsere Stimmung hat. Nicht umsonst wird Serotonin auch gern als "Glückshormon" bezeichnet.

Regelmäßiges Schwitzen sorgt also für seelisches Wohlbefinden. Die angenehme Wärme, die unseren Körper durchflutet, hilft wunderbar dabei, eine Auszeit vom Alltagsstress zu nehmen und leitet gleichzeitig Schlacke- und Giftstoffe aus unserem Körper aus. Weiterhin wirkt sie schmerzlindernd und entspannend. Wie sagte einmal der buddhistische Mönch und Zen-Meister Thich Nhat Hanh so schön: "Statt zu sagen: Sitz nicht einfach nur da - tu irgendetwas, sollten wir das Gegenteil fordern: Tu nicht einfach irgendetwas - sitz nur da." Und das am besten in der Sauna, denn hier macht das Dasitzen sogar doppelt glücklich.

Schauen Sie also gleich mal in Ihren Kalender und planen Sie regelmäßige Saunagänge ein. Ob zu Hause, im Fitnessstudio oder in der öffentlichen Sauna, Schwitzen ist inzwischen fast überall möglich. Wir müssen uns nur die nötige Zeit dafür nehmen. Ich verspreche Ihnen: Es lohnt sich. Denn damit tun wir nicht nur einiges für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden, sondern auch für unser Selbstwertgefühl. Forscher der Goldsmiths Universität in London haben jetzt nämlich herausgefunden, dass Nacktheit in Gegenwart von anderen sich positiv auf das eigene Körperbewusstsein auswirkt.

Eine Studie ergab, dass diejenigen, die viel Zeit nackt verbracht haben, sich auch gut in ihrem Körper fühlten. Kein Wunder, denn ein Saunagang wirkt fast ein bisschen wie ein Gegengift zu den Bildern von idealen Körpern, von denen wir täglich in Filmen, sozialen Medien und in der Werbung überflutet werden.

Beim gemeinsamen Schwitzen mit anderen Menschen erkennen schnell: Niemand ist perfekt - und das ist auch gut so. Nicht nur in der Sauna.

Mehr Rezepte zum Glück: www.onetz.de/themen/gluecksrezept

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.