18.03.2019 - 12:18 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Enormer Einsatz bei Feuerwehr Schirmitz

Beförderungen, Auszeichnungen und Ehrungen en masse bei der Feuerwehr Schirmitz: In der Dienstversammlung der Aktiven und der Jugendgruppe wird besonders das Engagement für 10 und 20 Jahre aktiven Dienst gewürdigt.

Bürgermeister Ernst Lenk (rechts) überreicht für 20 Jahre aktiven Dienst Gemeindeuhren an Christian Robl, Florian Zirngibl, Thomas Beer und Carola Adam (von links). Dazu gratulieren (hinten, von links) Kommandant Bernhard Eckert, Kreisbrandmeister Sebastian Hartl und Kreisbrandinspektor Martin List.
von Norbert DuhrProfil

Mit 56 Feuerwehrleuten war der Unterrichtsraum des Gerätehauses am Sonntagvormittag komplett besetzt. Kommandant Bernhard Eckert erinnerte an das Jahr 2018. "Es war geprägt von zahlreichen Aus- und Weiterbildungen, Veränderungen in den Fachbereichen Jugendfeuerwehr, Absturzsicherung und Brandschutzerziehung, zeitintensiven und zukunftsweisenden Ausarbeitungen von Konzepten sowohl für unsere Einsatzfahrzeuge als auch für unser Gerätehaus." Mit allen Veränderungen sei man nun noch breiter und effizienter für die Zukunft ausgestellt.

Nach den Worten des Kommandanten habe er zusammen mit seiner Stellvertreterin Carola Adam und einem Teil der Führungskräfte auch viel Zeit in den geplanten Ersatz für den Versorgungs-Lkw investiert. Infrage kommende Fahrzeuge habe man bereits besichtigt. "Ein weiterer zukunftsweisender Baustein ist mit der Aufnahme zur Sanierung und Erweiterung unseres Gerätehauses in die Finanzplanung der Gemeinde erreicht worden", unterstrich Eckert.

Der Kommandant verwies aber auch darauf, dass in der Wehr nicht nur gearbeitet, sondern auch gefeiert und die Kameradschaft gepflegt wurde. Im kleinen, aber feinen Rahmen beging die Jugendwehr das 40-jährige Bestehen. Bei einem Jugendwettbewerb stand hauptsächlich der Spaß für die Jugendlichen und vor allem auch für die junggebliebenen Gründungsmitglieder des Eintrittsjahrgangs 1977 im Vordergrund. Eckert stellte ferner heraus, dass hinter allen Ausbildungen, Lehrgängen und den 46 Einsätzen mit insgesamt 313 Stunden viel Ehrgeiz und Idealismus der 43 Aktiven stecke. Besonders stolz sei die Wehr auf 18 Jungfeuerwehrmitglieder. Per Handschlag wurde Marlene Wildenrother neu in die Gruppe aufgenommen.

Befördert wurden Johannes Wolf und Luca Zaruba zum Feuerwehrmann sowie Christian Lewerenz zum Löschmeister. Ärmelabzeichen für 10 Jahre aktiven Dienst erhielten Lewerenz, Simon Koller, Luca Lang und Bürgermeister Ernst Lenk. Seit 20 Jahren leisten aktiven Dienst: Carola Adam, Thomas Beer, Christian Robl und Florian Zirngibl. Die Gemeinde würdigte dies mit Gemeindeuhren. Des Weiteren bekam Simon Koller das Ärmelabzeichen für Maschinisten. Kommandant Eckert ergänzte mit Stolz, dass die Wehr nun 16 ausgebildete Maschinisten mit dem Führerschein der Klasse CE habe.

Selbstklebende Abzeichen für die erfolgreiche Sanitätsgrundausbildung gab es für Johannes Wolf und Luca Zaruba. Mit kleinen Aufmerksamkeiten wurden die eifrigsten Teilnehmer an Übungen ausgezeichnet. In der Jugendgruppe waren dies Mathias Raß und Florian Selch, in der Gruppe I Siegfried Zötzl und Reinhard Eckert und in der Gruppe II Christian Meinke und Jonas Steiner. Gutschein und Bildercollage bekam Michael Vollath zum Abschied als stellvertretender Jugendwart. Seinen Posten übernehmen Patrick Gruber und Marco Bock.

Verabschiedet wurde ferner Johannes Wolf als erster Jugendsprecher. Für die Leitung der Gruppe "Absturzsicherung" sind Simon Koller und Philipp Hofmann zuständig. Den Fachbereich "Brandschutzerziehung" übernimmt Reinhard Eckert.

Bürgermeister Lenk dankte Bernhard Eckert und Carola Adam, dass sie sich nochmals für sechs Jahre als Kommandanten zur Verfügung gestellt haben. "Die Gemeinde ist stolz darauf, dass einige Aktive auch über die Gemeindegrenzen hinaus Dienste im Landkreis übernehmen", freute sich Lenk. Kreisbrandinspektor Martin List beglückwünschte alle Beförderten und Geehrten und stellte besonders den Zusammenhalt heraus. Dem neuern Feuerwehrvorsitzenden Andreas Hochwart dankte List für die Übernahme des Amtes als stellvetretender Kreisverbandsvorsitzender.

In seinem Ausblick auf 2019 verwies Kommandant Eckert unter anderem auf den vereinsinternen Preisschafkopf am Samstag, 23. März, im Gerätehaus sowie auf den Jugendwerbetag am Samstag, 6. April.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.