02.05.2021 - 15:25 Uhr
SchlammersdorfOberpfalz

Gemeinderat Schlammersdorf beschließt Erweiterung der Straßenbeleuchtung

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

In Schlammersdorf wird es nachts heller: Fünf neue Straßenlampen werden an drei Standorten im Ortsbereich aufgestellt. Über Ausführung und Aufträge entscheidet der Gemeinderat in seiner April-Sitzung.

Im Zuge der laufenden Erschließungsarbeiten im Baugebiet „Schlammersdorf-Süd IV“ (Bild) werden im Bauabschnitt A zwei Pilzleuchten aufgestellt. Die Kosten belaufen sich auf knapp 4000 Euro.
von Hubert BrendelProfil

Die Straßenbeleuchtung im Ortsbereich von Schlammersdorf wird um fünf Brennstellen erweitert. Das beschloss der Gemeinderat in seiner April-Sitzung im Bürgerhaus. Darunter fällt auch die Straßenbeleuchtungsanlage im Baugebiet „Schlammersdorf-Süd IV“, Bauabschnitt A. Im Zuge der derzeit laufenden Erschließungsmaßnahmen werden zwei Leuchten aufgestellt.

Nach den Worten von Bürgermeister Johannes Schmid hat das Bauunternehmen Wilhelm Bauer aus Erbendorf die Arbeiten zur Erschließung des Baugebiets in Angriff genommen. Der Abschluss soll in den nächsten Monaten erfolgen. In diese Maßnahme eingebunden ist sowohl das Verlegen von Glasfaserkabel als auch die Stromversorgung.

So hatte das Gremium über die Errichtung der Straßenbeleuchtungsanlage mit zwei Brennstellen zu entscheiden. Die erste Grundsatzentscheidung bezog sich auf technische Leuchten, etwa solarbetriebe Mastleuchten, oder gestalterische Leuchten, wie die in der Hauptstraße vorhandenen Pilzleuchten. Diese wurden mit Blick auf eine einheitliche Straßenbeleuchtungsanlage in Schlammersdorf vom Gemeindeoberhaupt favorisiert.

Mehr aus dem Gemeinderat Schlammersdorf

Schlammersdorf

Die Ratsmitglieder waren sich schnell einig, gestalterische Leuchten aufzustellen. Sie votierten für Pilzleuchten. Ein Modell lag bei den Angeboten mit 3934 Euro exakt in der Mitte und fand im Gremium uneingeschränkte Zustimmung. Gleichzeitig erfolgte die Auftragsvergabe an das Unternehmen für Beleuchtungstechnik Siteco.

Durch die Firma soll auch die Straßenbeleuchtung „Am Döring“ ab dem Radweg an der Staatsstraße 2122 in Richtung Ernstfeld um zwei Pilzleuchten erweitert wurden. Gleiches gilt für eine weitere Straßenbeleuchtung, ebenfalls eine Pilzleuchte, im „Forstweg“ an der ersten Straßeneinmündung unmittelbar nach dem Einmündungsbereich von der Kreisstraße NEW 47, Schlammersdorf – Kirchenthumbach. Die Kosten belaufen sich auf 2033 Euro.

Entsprochen wurde zudem dem Antrag eines Anliegers in der Ortsstraße „Am Döring“ auf Versetzung einer Brennstelle. Er begründete sein Anliegen damit, dass er zu seinem Grundstück zwei Zufahrten habe und sich dazwischen die Brennstelle befinde. Die Kosten für die Versetzung trägt der Grundstückseigentümer.

Um fünf weitere Brennstellen wird die Straßenbeleuchtung im Ortsbereich von Schlammersdorf erweitert. In der Hauptstraße (Bild) sind solche Pilzleuchten bereits vorhanden,.
Hintergrund:

Pilzleuchten für Schlammersdorf

  • Zur Auswahl standen die Modelle „Streetlight“ als Mastleuchte oder „City“, das der Pilzleuchte ähnelt.
  • Laut den Angeboten belaufen sich die Kosten auf einen Betrag zwischen 3716 und 4472 Euro.
  • Mit Lieferung und Installation beauftragt der Gemeinderat die Firma Siteco mit Hauptsitz im oberbayerischen Traunreuth. (br)
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.