29.11.2021 - 10:03 Uhr
SchmidgadenOberpfalz

Langjährige Schmidgadener Gemeinderäte verabschiedet

Im Schmidgadener Gemeinderat hat sich das Personalkarussell bei der Kommunalwahl 2020 gedreht: Einige neue Mitglieder gehören dem Gremium nun an, sieben sind aus dem Gremium ausgeschieden. Sie wurden nun offiziell verabschiedet.

Bürgermeister Josef Deichl (Zweiter von rechts) verabschiedete die ehemaligen Gemeinderäte (von links) Hans Meier, Ewald Meier, Josef Piehler, Eduard Delling, Franz Probst und Lydia Magdalena Schimmer.
von Richard AltmannProfil

Eigentlich endete die Amtsperiode des letzten Gemeinderates am 30. April 2020. Damals hatten sich einige Gremiumsmitglieder nicht mehr zur Wahl gestellt, eine Gemeinderätin verfehlte nur knapp den Wiedereinzug in das Gremium. Eigentlich ist es in der Gemeinde Tradition, die ausgeschiedenen Gemeinderäte bei einem gemeinsamen Essen zu verabschieden. Zu dieser Zeit war dies wegen der Corona-Pandemie nicht möglich. Nun wurde die Verabschiedung nachgeholt.

Bürgermeister Josef Deichl hieß dazu die ehemaligen Gemeinderäte willkommen. Seinem Grußwort stellte er den Dank der gesamten Gemeinde voran, dass sie sich bereit erklärt hatten, dieses ehrenvolle kommunale Ehrenamt zu übernehmen. Dies seit in der heutigen Zeit nicht mehr so einfach, stünden kommunale Mandatsträger doch oftmals einer oft ungerechten Kritik gegenüber, die manchmal auch in persönliche Angriffe münde.

Mittlerweile über 3000 Einwohner

Deichl erinnerte im Anschluss an so manches großes Bauvorhaben, das in der Zeit von 2014 bis 2020 umgesetzt wurde. Die Gemeinde Schmidgaden habe sich in dieser Zeit merklich verändert. Dazu hätten auch die ausgeschiedenen Räte beigetragen. Die Gemeinde habe mittlerweile über 3000 Einwohner. Dies liege vor allem an der weitsichtigen Erschließung von Baugrund.

Auch in Sachen Gewerbeansiedlungen hat sich laut Deichl viel getan. So seien weitere Arbeitsplätze entstanden. Zwischenzeitlich musste auch ein zweiter Kindergarten gebaut werden. Im Jahr 2014 waren noch rund 90 Kinder im Kindergarten, diese wurden von neun Erziehern und Pflegern betreut. Heuer sind es 163 Kinder sowie 29 Erzieherinnen und Pflegerinnen.

Dank an ausgeschiedene Räte

Anschließend würdigte Deichl die ausgeschiedenen Gemeinderatsmitglieder. Josef Piehler gehörte dem Gremium von 2002 bis 2020 für Gemeindewohl Schmidgaden an. Er erhielt die kommunale Dankurkunde, war Mitglied im Zweckverband für die Wasserversorgung Fensterbach-Schmidgaden sowie für zwei Perioden im Rechnungsprüfungsausschuss. Franz Probst hatte ebenfalls von 2002 bis 2020 für die SPD Sitz und Stimme im Rat. Er erhielt die kommunale Dankurkunde in der ersten Periode und gehörte dem Bauausschuss sowie dem Schulverband Schmidgaden an. Eduard Delling war von 2008 bis 2020 im Gemeinderat für die Freie Wählergemeinschaft Trisching. Von 2014 bis 2020 war er Dritter Bürgermeister und Mitglied im Wasserzweckverband Fensterbach-Schmidgaden.

Johann Meier gehörte dem Gemeinderat von 2008 bis 2020 für die CSU an. Von 2008 bis 2020 war er außerdem Mitglied im Wasserzweckverband Fensterbach-Schmidgaden und von 2014 bis 2020 im Rechnungsprüfungsausschuss. Ewald Meier saß von 2014 bis 2020 für die Freie Wählergemeinschaft Trisching im Gemeinderat. Lydia Magdalena Schimmer war von 2014 bis 2020 für die SPD Mitglied im Gremium. Sie gehörte dem Rechnungsprüfungsausschuss an. Ludwig Altmann hatte von 2014 bis 2020 für die CSU Sitz und Stimme im Gemeinderat.

Schmidgadener Gewerbegebiet wächst

Schmidgaden

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.