25.06.2019 - 17:14 Uhr
SchmidmühlenOberpfalz

Falsche Dachdecker nun in Schmidmühlen?

Die Meldung einer Kümmersbruckerin, die von falschen Dachdeckern um 2000 Euro betrogen worden ist, hat für Schlagzeilen gesorgt. Nun hat sich bei der Polizei ein Zeuge aus Schmidmühlen gemeldet, der womöglich einen wichtigen Hinweis gab.

von Stephanie Wilcke Kontakt Profil

Die Arbeit, die sie ablieferten war nicht fachgemäß, doch die Rechnung dafür umso saftiger: Eine Gruppe Männer hat kürzlich eine 87-Jährige aus Kümmersbruck betrogen. Am Montag wurde die Polizei nun auf eine Gruppe verdächtiger Männer aufmerksam gemacht, die in Schmidmühlen am Werk war.

Kümmersbruck

Die Beamten kontrollierten sofort die sechs Rumänen im Alter zwischen 23 und 41 Jahre. Die Männer, die alle zu einer Familie aus einer Kleinstadt in dem rund 1300 Kilometer entfernten Siebenbürgen gehören, waren mit zwei Ford-Transit mit tschechischer und polnischer Zulassung unterwegs. Sie hatten größere Summen Bargeld dabei und Werkzeug. Die Beamten stellten sowohl die Identität der Männer fest als auch das Bargeld sicher - zumindest bis zur Abklärung der bestehenden Betrugsvorwürfe.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.