26.05.2020 - 13:04 Uhr
SchmidmühlenOberpfalz

Gewerbegebiet in Schmidmühlen wird erweitert

In Schmidmühlen laufen derzeit die Baumaßnahmen für die Erweiterung des Gewerbegebietes Brunnlettberg Ost I". Das Erschließungsgebiet liegt nördlich der Straße Gewerbepark. Nicht umsonst heißt die Liegenschaft dort insgesamt "Lehmgrube".

Die Baumaschinen im Bereich der Gewerbegebietserweiterung Brunnlettberg Ost im Bauabschnitt II laufen. Die Arbeiten für etwa 100 Meter Straße, einen Wendehammer und die Versorgungsleitungen können noch in den Sommermonaten abgeschlossen werden.
von Paul BöhmProfil

Das Gewerbegebiet Brunnlettberg Ost II in Schmidmühlen wird erweitert. Die Liegenschaft dort wird auch "Lehmgrube" genannt. Das sieht man auch ganz deutlich an der Baugrundbeschaffenheit für die Erdarbeiten zu Straßentrasse, Wasser und Kanal. Gebaut werden derzeit 90 Meter Wasserleitung, drei Grundstücksanschlüsse sowie ein Unterflur- und ein Oberflur-Hydrant. Etwa 100 Meter Schmutzwasserkanal sowie 90 Meter Regenwasserkanal werden derzeit in den späteren Straßenkörper eingebaut.

Im Gewerbegebiet, so die Auflagen, wird das Regenwasser in das bestehende Rückhaltebecken geleitet. Das Fassungsvolumen beträgt etwa 760 Kubikmeter. Das Wasser wird dann über einen Drosselabfluss über die Straße Brunnlettberg und Bergstraße in den Straßengraben östlich der Bergstraße geleitet. Der Schmutzwasserkanal wird an das bestehende Schmutzwasserkanalnetz in der Straße Gewerbepark angeschlossen. Der Straßenausbau erfolgt auf einer Breite von 6,50 Metern. Die Erschließungsstraße hat eine Länge von etwa 100 Metern mit einem Wendehammer.

Direkt an die Fahrbahn anschließend ist ein Mehrzweckstreifen mit einer Breite von 1,5 Metern vorgesehen, der auch als Versorgungsstreifen für spätere Leitungsverlegungen zur Verfügung steht. Verlegt werden Strom, Telefonkabel und Leerrohre im Mehrzweckstreifen. Die Baukosten, so informierte Bürgermeister Peter Braun bei einem Baustellenrundgang, liegen bei etwa 417 000 Euro. Auf den Straßenbau entfallen 244 000 Euro, auf die Abwasseranlagen 133 000 Euro und auf die Wasserleitung 40 000 Euro. Die Arbeiten können laut Braun noch in den Sommermonaten abgeschlossen werden.

Betreut wird die Baustelle vom Ingenieurbüro Petter aus Neumarkt, mit der Ausführung ist die Firma Seebauer aus Schwarzhofen beauftragt.

Spatenstich für das Gewerbegebiet war im April 2018

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.