26.12.2019 - 14:22 Uhr
SchmidmühlenOberpfalz

Predigt in Christmette: Weihnachten rührt an Wunden

Durchwegs sehr gut besucht waren die Weihnachtsgottesdienste in der Schmidmühlener Pfarrkirche. Bei der Kinderkrippenfeier am Nachmittag des Heiligen Abends bekamen die Kirchgänger ein Krippenspiel zu sehen.

Kinder führten am Nachmittag des Heiligen Abends ein Krippenspiel in der Schmidmühlener Pfarrkirche auf.
von Johann BauerProfil

Die Kinderkrippenfeier am Nachmittag des Heiligen Abends gestalteten die Bläsergruppe von St. Ägidius und die Schola. Auf einer Bühne vor dem Altar führten Kinder das Krippenspiel „Das Hirtenlied“ auf. In seiner Weihnachtspredigt in der Christmette bezeichnete Pfarrer Werner Sulzer Weihnachten als „zutiefst berührendes Fest“. Die Kehrseite sei, dass das Fest auch an Wunden rühre. „Selten schmerzen Einsamkeit und der Verlust eines lieben Menschen so sehr wie an Weihnachten.“ Der Kern des Festes sei, dass Gott ein hilfloses Kind werde. Das göttliche Kind berühre Tiefschichten des Daseins, „wo wir ganz Kind und ganz göttlich sind“.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.