15.10.2019 - 14:33 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Baum für die Schnaittenbacher Schule

Halt, da fehlt doch noch was. Zur Einweihung der Sportanlage der Schule Schnaittenbach gehörte ein kleines grünes Geschenk. Jetzt wurde es nachgeliefert und gleich im Boden versenkt.

Allerhand zu lernen gibt es bei der Baumpflanzaktion an der Schnaittenbacher Schule. Alfons Lobinger (vorn) gelingt es, die Schüler zum Mitdenken zu bewegen.
von Tatiana SichelstielProfil
Alfons Lobinger (links) bereitet gemeinsam mit Schnaittenbachs zweitem Bürgermeister den Boden für das kleine Apfelbäumchen.
Ein Bett aus einer baumtauglichen Humusmischung ist für den kleinen Buschbaum optimal zum Anwachsen, erklärt Alfons Lobinger (rechts).
Zum Anwachsen muss der kleine Apfelbaum an den Strick: Damit er nicht schief anwächst, wird er windsicher verzurrt.

Ende Mai war die neue Sportanlage der Grund- und Mittelschule Schnaittenbach in Betrieb genommen werden. Das zuständige Landschaftsbauunternehmen Lobinger, vertreten durch Chef Alfons Lobinger, überreichte nun nachträglich sein grünes Präsent, einen Busch-Apfelbaum. Beim Pflanzen half Schnaittenbachs Zweiter Bürgermeister Uwe Bergmann kräftig mit und schaufelte unter den kritischen Augen einer kleinen Schülerdelegation gemeinsam mit Lobinger ein Loch für das hübsche Apelbäumchen.

Lobinger gab gleich Rektorin Michaela Bergmann, den Schülern und den Lehrern etwas Nachhilfe in Sachen Baumpflanzung und Bodenbiologie. Die Kinder staunten nicht schlecht, als sie hörte, dass ein Kubikmeter Boden mehr Lebewesen enthält als Menschen auf diesem Planet wohnen. Auch über die Apfelsorte Resi, eine gegen Schädlinge resistentere Art, deren Blühzeit und ihre Früchte wusste der Profi bestens Bescheid und gab sein Wissen an die Kinder weiter.

Nach kurzer Zeit stand das Bäumchen mit direktem Blick auf die Sportanlage sicher in bester Erde und wird mit etwas Glück bereits im nächsten Jahr Früchte tragen. Dann sind, so hoffen die Kinder, in dem bunten Obst keine Würmer, wie das eingangs die Chorklasse unter der Leitung von Sabine Weiß in ihrem Lied spitzbübisch orakelte.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.