23.06.2020 - 10:47 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Feuerwehr Schnaittenbach lässt Fahrzeuge extern warten

Für die Fahrzeuge der Feuerwehr Schnaittenbach soll ein Wartungsvertrag mit einer Fachfirma abgeschlossen werden. Das beschließt der Schnaittenbacher Stadtrat.
von Klaus HöglProfil

„Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“, so lautet der Leitspruch auch der Feuerwehr Schnaittenbach. Allerdings wird es angesichts ausgefeilter Elektronik und Ausstattung der Löschfahrzeuge und des Equipments immer schwieriger, dieser Devise gerecht zu werden. Eine Aufgabe ist es, Fahrzeuge und Zubehör für den schnellen Einsatz stets instand und parat zu halten. „Damit die neu beschafften Fahrzeuge und auch die komplexen Gerätschaften der Wehr ein langes Leben haben“, wie es in der Sitzung des Schnaittenbacher Stadtrats hieß, hatte die Feuerwehr vorgeschlagen, einen Wartungsvertrag mit einer Fachfirma zu schließen.

Bürgermeister Marcus Eichenmüller und die für das städtische Feuerlöschwesen zuständige Verwaltungsangestellte Laura Renda legten dem Stadtrat ein Konzept über einen zweijährigen Wartungsvertrag vor, der letztlich auch so angenommen wurde. Über die Details informierte Kommandant Michael Werner detailliert in Wort und Bild. Von Vorteil sei, dass eine feste Pauschale für die Wartung durch qualifizierte Mitarbeiter festgesetzt sei, auf Ersatzteile und Material zehn Prozent Rabatt gewährt würden sowie die Personalkosten und alle Fahrten und Verpflegungskosten beinhaltet seien. Der Wartungsvertrag soll 2021 anlaufen. Der Vertrag beinhaltet Wartungspauschalen für folgende Fahrzeuge und Gerätschaften: HLF 20 und LF 20 KatS jeweils 1047 Euro; Tragkraftspritze Fox4 sowie zwei Stromerzeuger RS 14 jeweils 337 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.