15.02.2021 - 11:49 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Zum Valentinstag Rosen für Schnaittenbacher Evergreen-Heimbewohner

Die Schnaittenbacher Frauen-Union führt auch heuer die Tradition fort, die Bewohner des Seniorenzentrums Evergreen am Valentinstag als Zeichen der Verbundenheit mit Rosen zu beschenken. Wegen der Corona-Pandemie überreichen FU-Vorsitzende Elisabeth Kraus (rechts) und ihre Tochter Vroni (Mitte) 100 Rosen an den Betreuungsassistenten Marco Tech.
von Werner SchulzProfil

Bräuche zum Valentinstag gibt es seit Jahrhunderten. So ist es in vielen Ländern üblich, einander an diesem besonderen Tag kleine Geschenke zu überreichen. Genau diese Tradition pflegt die Schnaittenbacher Frauen-Union seit Jahren und überrascht die Bewohner und Pflegekräfte des Seniorenzentrums Evergreen mit Rosen. Allerdings konnte heuer die Ortsvorsitzende Elisabeth Kraus, die von ihrer Tochter Vroni begleitet wurde, die 100 Rosen nicht wie üblich bei Kaffee und Kuchen persönlich überreichen. Dies war aufgrund der wegen der Corona-Pandemie geltenden Vorschriften nicht möglich. Betreuungsassistent Marco Tech nahm die Blumen außerhalb des Heimes dankend entgegen. Elisabeth Kraus betonte, dass die Frauen-Union mit dieser alljährlichen Rosenaktion ein Zeichen setzen wolle, dass man sich mit den Senioren verbunden fühle. „Der Valentinstag ist nicht nur für Verliebte da“, betonte sie. Der Blumengruß signalisiere: „Wir denken an euch.“ Ganz besonders gelte diese Geste auch für das Heimpersonal, das seit Beginn der Pandemie wegen der Hygienemaßnahmen unter massiv erschwerten Bedingungen arbeite. Hatte man in den Vorjahren ausschließlich rote Rosen überreicht, hatte das FU-Damenduo dieses Mal einen bunten Strauß dabei, da der Valentinstag zugleich Faschingssonntag war, an dem es im Normalfall überall bunt zugeht. Bewohner wie Mitarbeiter freuten sich sehr über das Zeichen der Verbundenheit.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.