07.04.2020 - 16:39 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Wegen Corona: Kein Theater auf dem Buchberg

Am Montag hätten die Proben auf dem Buchberg beginnen sollen. Doch daraus wird nichts: Auch die Freilichtbühne am Buchberg wird vom Coronavirus ausgebremst. "Das Wirtshaus im Spessart" muss warten.

Großer Jubel im vergangenen Jahr: Da hatte die Freilichtbühne am Buchberg eine packende Inszenierung von "Anatevka" präsentiert. Heuer fällt das Freilichttheater aus.
von Heike Unger Kontakt Profil

Die Absage ist dem Schnaittenbacher Theaterverein nicht leicht gefallen: Alle Vorstellungen waren seit Dezember komplett ausverkauft. Aber es hilft nichts, auch die Buchbergbühne muss sich der Corona-Pandemie beugen. Kleiner Trost für ihre Fans: "Das Wirtshaus im Spessart" wird aufs nächste Jahr verschoben - und alle, die schon Karten gekauft haben, können diese einfach behalten, denn sie bleiben gültig, auch für die neuen Termine 2021. Wer sein Ticket zurückgeben will, kann das aber ebenfalls tun.

Kerstin Donhauser aus dem Vorstand der Freilichtbühne klingt traurig, als sie im Telefonat mit der Redaktion die Absage offiziell bekannt gibt. "Das ist für uns alle eine Enttäuschung." Die ganze Truppe habe sich auf die neue Saison gefreut, mit einem Workshop-Wochenende Ende Januar war sie in die heiße Phase der Vorbereitungen eingestiegen. Leid tut es Donhauser vor allem um den Nachwuchs, denn die Buchbergbühne ist Familiensache, hier spielen bis zu vier Generationen gemeinsam Theater. Und das schon seit vielen Jahren: Aus einigen der Kinder, die anfangs nur als Statisten dabei waren, sind längst Hauptdarsteller geworden. Und die nächste Generation ist nachgerückt.

Im Blickpunkt:

Neue Termine für "Das Wirtshaus im Spessart"

Die Freilichtbühne am Buchberg verschiebt ihre Aufführungen von "Das Wirtshaus im Spessart" aufs nächste Jahr – die auf den Tickets aufgedruckten Termine bleiben, abgesehen vom Jahr, gleich, damit ändern sich nur die Wochentage:

Interne Vorstellung für Verwandte, Freunde und Sponsoren:

Verschoben von Freitag, 22. Mai 2020, 20 Uhr, auf Samstag, 22. Mai 2021, 20 Uhr

Vorstellung Samstag, 23. Mai, 2020, 20 Uhr wird verschoben auf Sonntag, 23. Mai 2021, 20 Uhr (Pfingstsonntag)

Vorstellung Sonntag, 24. Mai, 2020, 18 Uhr, wird verschoben auf Montag, 24.Mai 2021, 18 Uhr ( Pfingstmontag)

Vorstellung Samstag, 30. Mai 2020, 20 Uhr, wird verschoben auf Freitag, 28. Mai, 2021, 20 Uhr

Vorstellung Sonntag, 31. Mai, 2020, 20 Uhr, wird verschoben auf Sonntag, 30. Mai 2021, 20 Uhr

Vorstellung Montag, 1. Juni 2020, 20 Uhr, wird verschoben auf Donnerstag, 3. Juni 2021, 20 Uhr (Fronleichnam)

Vorstellung Freitag, 5. Juni 2020, 20 Uhr wird verschoben auf Freitag, 4. Juni 2021, 20 Uhr

Vorstellung Samstag, 6. Juni, 2020, 20 Uhr wird verschoben auf Samstag, 5. Juni 2021, 20 Uhr.

Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Wer Tickets zurückgeben will, kann dies bis Ende Mai tun - bei der Vorverkaufsstelle, bei der er sie gekauft hat. Infos auch im Internet (www.buchbergbuehne.de).

Schon seltsam, dass es diesmal also nichts wird mit dem Freiluft-Theater, meint Donhauser: "Viele junge Schauspieler haben noch nie was anderes gekannt als ,im Mai ist Theater'. Das ist, wie wenn Weihnachten ausfallen würde." Auch das Publikum, darunter sehr viele Stammgäste, habe sich gefreut: "Wir waren so ausverkauft wie noch nie", erzählt Donhauser - und meint, dass es bislang auch im Januar/Februar zumindest noch einzelne Restkarten für die Vorstellungen gegeben habe. Diesmal waren tatsächlich die Tickets schon seit Dezember vergriffen.

Abgesagt heißt in diesem Fall eigentlich verschoben: "Das Wirtshaus im Spessart" kommt im nächsten Jahr auf den Buchberg. Dann kann der Schnaittenbacher Theaterverein auch ein "Jubiläum" feiern: 2021 sind es genau 20 Jahre, seit die Schauspieler auf der Freilichtbühne am Buchberg agieren.

Vielleicht eine Aufführung im Herbst

Ganz abhaken wollen Kerstin Donhauser und ihre Kollegen ihr Theaterjahr trotz Corona aber auch noch nicht. Die Vereinsführung denke gerade darüber nach, ob sie nicht im Herbst eine Theateraufführung im Kulturstadel inszenieren könnte. Nicht so aufwendig wie auf der Freilichtbühne. Aber eben so, dass Schauspieler und Publikum in diesem Jahr nicht ganz auf ihr Theatervergnügen in Schnaittenbach verzichten müssen.

Ein Blick zurück auf 2019: "Anatevka" auf dem Buchberg

Schnaittenbach

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.