04.07.2021 - 13:53 Uhr
Schönhaid bei WiesauOberpfalz

An der Kipp bei Wiesau: Neue Relax-Liegen, gereimte Sprüche und ein stets gepflegtes Gelände

Die neuen Liegen sind ein Blickfang. Sie stammen aus der Bauhofwerkstatt und bereichern die Kipp-Wiese. Die Idee dazu hatte Verwaltungsangestellte Sabine Saller. Als Anerkennung dafür durfte sie die Möbel offiziell "in Betrieb nehmen".

Die Relax-Liegen wurden im Bauhof – hier vertreten durch Leiter Michael Klarner (hinten) – angefertigt. Die Idee kam von Sabine Saller (vorne rechts). Gemeinsam mit Zweitem Bürgermeister Michael Dutz (vorne links) probierte sie die neuen Freizeitmöbel aus.
von Werner RoblProfil

An Werktagen begegnet man der Verwaltungsangestellten Sabine Saller meist im Bürgermeister-Vorzimmer. In ihrer Freizeit schwingt sich die Wiesauerin gerne auf ihr Fahrrad. Zu Sallers beliebten Zielen zählt das Schönhaider Freizeitgelände an den Waldseen. Auf "Dienstfahrt" geht die Rathausmitarbeiterin eher selten. Umso mehr konnte sich Sabine Saller für den Ausflug begeistern, der ins Naherholungsgebiet Waldseen führte. Versprochen wurde ihr die "dienstliche Reise" als kleines Dankeschön für eine gute Idee vom Zweiten Bürgermeister der Marktgemeinde Wiesau, Michael Dutz. Zum Ortstermin eingeladen war auch der Leiter des Gemeindebauhofs (zugleich Marktrat), Michael Klarner.

Denn die Kipp-Liegewiese wird seit einiger Zeit durch (vorerst) zwei neue formschöne Freizeitmöbel bereichert. Angeregt hatte dies Sabine Saller. "Der Einfall kam mir bereits in den zurückliegenden Wintermonaten." Saller nahm sich ein Herz und bat Bürgermeister Toni Dutz um dessen Meinung. Sie rannte nicht nur bei ihrem Chef, sondern später auch im Bauhof offene Türen ein. Die Relax-Liegen genannten Schmuckstücke aus Holz waren beschlossene Sache. Geplant und angefertigt wurde die Bestellung im Frühjahr von den fachkundigen Handwerkern in der Bauhofwerkstatt. Angeliefert wurden die fertigen Teile rechtzeitig zu Beginn der Badesaison.

Bei den aufgestellten Möbelstücken soll es nicht bleiben. Nach Angaben von Michael Dutz wird noch heuer eine dritte Relax-Liege folgen. Aufgestellt wird das weitere Stück im Bereich der Kipp. Ferner – so die Auskunft des stellvertretenden Gemeindeoberhauptes - werden zusätzliche Exemplare zum Beispiel beim Silbersee aufgestellt und zum Entspannen angeboten. Im Gespräch mit Oberpfalz-Medien betonte Michael Dutz: „Die Attraktivität unseres Ortes, insbesondere unseres Naherholungsgebietes Waldseen, konnte damit weiter gesteigert werden.“ Das Freizeitareal werde gut angenommen. „Der Ruf hat sich inzwischen herumgesprochen.“ An anderer Stelle unterstrich der Zweite Bürgermeister: „Wir nehmen das dafür im Haushalt bereitgestellte Geld gerne in die Hand." Man sei bestrebt, das Gelände zu erhalten und zu ergänzen. Als Beispiele nannte er den neuen Steg und den ebenso neuen Kinderspielplatz. Die Kosten dafür bezifferte Michael Dutz auf rund 100.000 Euro (inklusive der vom Bauhof geleisteten Arbeitsstunden). „Gelobt wird das Areal auch wegen des stets sauberen Zustandes", schob Michael Dutz nach. „Das verdanken wir der Sorgfalt und dem Engagement unserer Bauhofmitarbeiter.“

„Die Gemeinde Wiesau verlangt keinen Eintritt, auch keine Parkgebühren“, informierte Michael Dutz auf Anfrage von Oberpfalz-Medien. „Als kleine Bonbons“ bezeichnete er die Tafeln mit gereimten Hinweisen. Man findet sie an den Entsorgungsbehältern. Ziel des Verfassers war es, die Besucher in freundlicher und humorvoller Art um die Reinhaltung der Anlage zu bitten. Die Hinweise stammen aus der Feder eines Wiesauers, verriet Dutz. Unterzeichnet sind sie mit der persönlichen Kurzform „Biwe“.

Der Wiesauer Friedhof soll umgestaltet werden

Wiesau
In den vergangenen Monaten investierte der Markt Wiesau auch in den Spielplatz an der Kipp.
Die gereimten Hinweise stammen aus „Biwes“ Dichterfeder.
Die Kipp (Bild) ist nur ein Teil des Naherholungsgebietes Waldseen bei Schönhaid. Aus ehemaligen Kaolingruben entstanden auch Mond-, Perl- und Silbersee im Umfeld des Freizeitareals.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.