11.03.2020 - 18:32 Uhr
SchönseeOberpfalz

Konstruktiv für die Stadt

Bei der gut besuchten Wahl-Abschlussveranstaltung in der Bar Swampy's präsentiert sich die Bürgerliste Miteinander "als parteiunabhängige Gruppierung" . Sie verfolgt ein gemeinsames Ziel.

von Hans EibauerProfil

Es geht ihr "in den kommenden sechs Jahren im Stadtrat um konstruktive Arbeit für die Stadt Schönsee". Darin sollen "unterschiedliche Auffassungen ihren Platz haben". Laut einer Pressemitteilung der Gruppierung nannte Stadtrat Josef Eibauer intensive Information, verbunden mit ausreichender Zeit zur Meinungsbildung in der Bürgerschaft und im Stadtrat als Grundvoraussetzungen für einen konstruktiven Dialog.

In Schönsee und den Ortsteilen gebe es eine Vielzahl von Bürgern, die sich engagieren. Dieses wertvolle Fundament möchte die Bürgerliste Miteinander nützen, um drängende Aufgaben anzugehen. Mathias Friese hofft, dass sich der Stadtrat eine Geschäftsordnung gibt, die im Gremium Entgleisungen strikt ahnde, "sonst haben wir weiter einen lähmenden Zustand". Der Bevölkerungsschwund werde nur mit mehr Attraktivität für Familien gebremst werden können, war sich Fred Bayer sicher. Bernhard Wild richtete den Blick auf Ehrenamt, Infrastruktur und Bauen. Ein Bauausschuss könnte sehr hilfreich sein.

Martin Spörl sieht seine Schwerpunkte in den Themen Familie, Bauen und Energie. Konkret nannte er die gemeinsame Wärmeversorgung von Feuerwehrhaus, CeBB, Zäch-Anwesen und weiteren Interessenten in der Freyung aus einer gemeinsamen Hackschnitzelheizung eine attraktive Option. Mit Blick auf die Gewerbegebiete in der Stadt Schönsee wunderte er sich über Diskussionen, die suggerieren, Betriebe könnten nicht neu bauen. Für Cornelia Weiherer ist die Barrierefreiheit ein großes Thema. Lisa Zäch geht es darum, die jungen Leute hier zu halten oder ihnen nach der Ausbildung eine berufliche Zukunft in der Region zu ermöglichen.

Josef Eibauer sprach Tourismus und Gastronomie an. Vorhandene Potenziale seien es Wert zu vernetzen und im Verbund zu bewerben. Sein Fazit: "Die Bürgerliste Miteinander will konstruktiv und offen mit allen Zusammenarbeiten, die unsere Heimatstadt mit vollem Herzen voranbringen möchten".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.