16.12.2019 - 14:51 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Erzeugung gestalten, Arten erhalten

Ein Wettbewerb des Landwirtschaftsministeriums dreht sich um die Biodiversität in Bayern. Ein Preis geht nach Nabburg.

Im Wettbewerb „Biodiversität“ bekam die Landwirtschaftsschule Nabburg einen Preis vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.
von Wilhelm Amann Kontakt Profil

Für ihr Engagement in Sachen Biodiversität zeichnete Amtschef Hubert Bittlmayer - in Vertretung von Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber - zwölf Biodiversitätsprojekte von Landwirtschaftsschulen in Bayern aus. Unter den Geehrten befand sich auch die Landwirtschaftsschule Nabburg. Deren Leiter Georg Meyer nahm den Preis in München entgegen.

Unter dem Motto "Biodiversität - Erzeugung gestalten, Arten erhalten" haben landwirtschaftliche Fachschulen mit verschiedenen Projekten am Wettbewerb des Landwirtschaftsministeriums teilgenommen. "Sie als junge Bauern zeigen mit ihren Projekten, wie man Landwirtschaft, Hauswirtschaft und Biodiversität in Einklang bringt. Mit ihren Ideen sind sie Vorbilder für andere, neue Wege zu gehen", so Bittlmayer in seiner Laudatio.

Der Wettbewerb "Biodiversität - Erzeugung gestalten, Arten erhalten" soll junge Menschen motivieren, Ideen zu entwickeln und auch andere zum Nachmachen zu ermutigen. Die Vielfalt der Projekte reichte von Blühflächen mit Informationsschildern bis hin zur Umgestaltung des eigenen Schulgartens. Die Studierenden der Landwirtschaftsschulen wurden von Lehrkräften und weiteren Experten wie den Wildlebensraumberatern begleitet. Der Preis ist mit insgesamt 10 000 Euro dotiert. Für eine Schule gab es maximal 1200 Euro.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.