23.09.2019 - 18:16 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Filmdreh in der Schwandorfer Innenstadt

Schwandorf avanciert zum Filmstandort. Am Montag dreht ein Team für "Gott, du kannst ein Arsch sein" in der Innenstadt – zuvor bereits am Murnersee und in Neunburg. Außerdem soll ein weiterer Film in Schwandorf gedreht werden.

Das Filmteam von "Gott, du kannst ein Arsch sein" drehte am Montag unter anderem in der Nähe des Lichtwerk-Kinos.
von Christopher Dotzler Kontakt Profil

Die Nachricht, dass Til Schweiger und Heike Makatsch im Landkreis drehen, hat hohe Wellen geschlagen. In der Nabburger Realschule und am Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium ist eine Szene entstanden, in der die beiden deutschen Filmstars Eltern von einer Entlassschülerin spielten. "Gott, du kannst ein Arsch sein" (Kinostart im Herbst 2020) handelt von der 16-jährigen Steffi (gespielt von Sinje Irslinger), die gerade ihren Realschulabschluss gemacht hat. Bei einer Routineuntersuchung werden Auffälligkeiten in ihrem Blutbild festgestellt: Sie hat Krebs. Unheilbar.

Til Schweiger und Heike Makatsch in Nabburg

Nabburg

Der Dreh in Nabburg war der Auftakt für einen ganzen Reigen an Szenen, die in der Region mit der Kamera aufgenommen worden sind. Am Freitag ist am Murnersee eine fiktive Schul-Abschlussparty über die Bühne gegangen, die im Film zu sehen sein wird. Neben Hauptdarstsellerin Sinje Irslinger waren auch Heike Makatsch und Til Schweiger anwesend. Die Dreharbeiten dauerten bis nach Mitternacht. Bürgermeister Thomas Falter erklärte: "Das ist grundsätzlich natürlich eine Werbung für unsere Gemeinde und das Oberpfälzer Seenland." Auch in Neunburg vorm Wald war das Filmteam bereits, um zu arbeiten. In der Stadt ist Til Schweiger bereits sogar im Fitnessstudio gesichtet worden.

Til Schweiger in Neunburg

Neunburg vorm Wald

"Ein Privileg für die Stadt"

Am Montag war die Crew in der Schwandorfer Innenstadt. Die Neubäckergasse, Feuerhausgasse und Postgartenstraße sind für den Dreh gesperrt worden. Letztlich ging es darum, Montage-Sequenzen mit der Hauptdarstellerin Sinje Irslinger einzufangen. Bei Montageszenen handelt es sich um schnell geschnittene Bilderfolgen. Am Marktplatz und in der Postgartenstraße herrschte vorübergehend ein Parkverbot, damit das Filmteam ihre Lastwagen dort abstellen konnte. Die benötigten Genehmigungen hat die Filmproduktionsfirma ohne Probleme von den Behörden bekommen. Oberbürgermeister Andreas Feller: "Es ist ein Privileg, dass die Stadt zum Film-Drehort wird."

Das Filmteam von "Gott, du kannst ein Arsch sein" ist noch bis Ende der Woche in der Region. Ein Drehtag mit Heike Makatsch und Til Schweiger steht auch noch aus. Konkreteres war von der Produktionsfirma nicht zu erfahren. Anschließend geht es für die Crew weiter nach Frankreich, wo die letzten Szenen für den Film eingefangen werden.

Das Felsenkellerlabyrinth soll ein Drehort werden.

Film mit August Diehl

Es dauert aber wohl nicht lange, bis erneut in Schwandorf gedreht wird. Vertreter der Stadt hatten ein Treffen mit den beiden aus Tel Aviv stammenden Regisseuren Yoav und Doron Paz, die eine deutsch-israelische Kinoproduktion planen. Dafür haben sich die beiden Filmemacher den Felsenkeller ausgeguckt. Unterschriftsreif ist laut Stadt-Pressesprecherin Maria Schuierer noch nichts. Die Anzeichen verdichten sich allerdings, dass in Schwandorf gedreht werden soll. Ein sogenannter Locationscout ist aktuell auf der Suche nach weiteren Drehorten. Der Film namens "Plan A" handelt von einer Gruppe jüdischer Holocaust-Überlebender, die einen Racheplan schmieden, wie es auf der Film-Webseite IMDb heißt. Millionen Deutsche sollen an vergiftetem Trinkwasser sterben. August Diehl ("Inglourious Basterds", "Der junge Karl Marx") soll die Hauptrolle spielen.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.