10.09.2018 - 09:37 Uhr
SchwandorfOberpfalz

"Integration kein Selbstläufer"

"Mut machen, statt Angst verbreiten." Ludwig Hartmann sieht in der Migration mehr Chancen als Probleme und grenzt sich damit von den Parteien am rechten Rand ab.

Der Fraktionssprecher der Grünen im bayerischen Landtag wirbt für Toleranz und Menschlichkeit.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

(rhi) Der Fraktionssprecher von "Bündnis 90/Die Grünen" im bayerischen Landtag bekräftigt das Grundrecht auf Asyl und sieht es auf zwei Säulen: Schutz und Integration. "Mit Toleranz und Menschlichkeit in Bayern - ein Abend im Zeichen der Humanität und gegen rechten Populismus". Unter dieses Motto stellte Kreisvorsitzende Tina Winklmann den Diskussionsabend am Donnerstag im "Bistropolis" der Oberpfalzhalle.

Weltoffenheit, Toleranz und Solidarität in einem geeinten und freien Europa seien die Basis für ein menschliches Miteinander. Tina Winklmann appelliert an die Demokraten, dem "braunen Mob" die Stirn zu bieten und "dieser Minderheit in der Gesellschaft" mit Mut und Haltung, Aufklärung und "einer Politik der Bürgernähe" entgegen zu treten.

MdL Ludwig Hartmann begrüßt die "Vielfalt des Zusammenlebens" und ist der Meinung: "Integration ist kein Selbstläufer, aber sie kann gelingen." Vor allem mit der Arbeit der Ehrenamtlichen und jenen Kommunen, "die keine Ghettos, sondern Räume der Begegnung schaffen und damit helfen, Ängste abzubauen". Von entscheidender Bedeutung sei die Einbindung in den Arbeitsmarkt, sagt Hartmann, denn: "Wenn ein Geflüchteter Arbeit hat, wird er zum Kollegen." 32 000 Lehrstellen in Bayern seien unbesetzt. Es müsse im Interesse des Landes sein, den Lehrstellenmarkt mit jugendlichen Flüchtlingen aufzufüllen.

Der gelernte Kommunikationsdesigner fordert die Bürger auf, im Kampf gegen Rechts Farbe zu bekennen und den Frieden, die Freiheit und die Demokratie in Europa zu verteidigen. Deutschland könne die Probleme der Welt nicht alleine lösen, sondern brauche starke Partner. Deshalb gelte es, Brücken zu bauen, statt sie einzureißen. Hans Lauterbach, Sprecher des "Oberpfälzer Bündnisses für Toleranz und Menschenrechte" (OBTM), ruft zur Gegendemo auf, wenn AfD-Sprecher Jörg Meuthen am 29. September in die Schwarzachtalhalle kommt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.