06.03.2019 - 15:22 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Eine Masse Holz im Museum

Nachhaltigkeit ist besonders eng mit dem Wald verknüpft, kein Wunder, der Begriff stammt aus der Forstwirtschaft. Über Nachhaltigkeit freut sich auch die Leiterin des Stadtmuseums Eva Maria Keil und das nicht nur wegen des Themas.

Echte Baumstämme sind ins Museum eingezogen. Zum Verstecken reichen sie nicht für Oberbürgermeister Andreas Feller, Forstdirektor und Bereichsleiter Forsten Alwin Kleber, dessen Stellvertreter Jens Haertel und Projektmanagerin Hannah Sieren (von links).
von Irma Held Kontakt Profil

Holz und Wald ist Keils Überzeugung nach für jeden Museumsmenschen ein Traum. Früher wurde vieles aus Holz gefertigt, vom Gurkenhobel bis hin zum Rechen. "Mein Minipart ist das Damals." Für die Ausstellung "Unser Wald im Landkreis Schwandorf - damals, heute, zukünftig, hat sie sich Projektpartner und Fachleute vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Person von Bereichsleiter Alwin Kleber, dessen Stellvertreter Jens Haertel und Hannah Sieren geholt. Letztere ist für das vom Ministerium geförderte Projekt Initiative Zukunftswald zuständig.

"Die Blickwinkel auf den Wald sind völlig unterschiedlich". Kleber denkt an den Spaziergänger, der gute Luft und Ruhe erwartet, an den Schwammerlsucher,der nach Pilzen Ausschau hält oder den Imker, der auf Waldhonig hofft, und nicht zuletzt an denjenigen, dem Holz die Wohnung heizt. Und genau deswegen würden in der Ausstellung die Waldfunktionen dargestellt. Diese reichen vom Wald als Arbeitsplatz, über die Bedeutung des Waldbodens, bis hin zum Waldumbau vom Nadelwald zum artenreichen und klimastabilen Mischwald.

Haertel zufolge ist die Schau multitmedial und interaktiv mit Video, Computerspiel oder zum Beispiel dem Holznutzungsbaum. Genau hier beginnt die Nachhaltigkeit, denn dieser ist ebenso eine Leihgabe wie der CO2-Würfel. Und die Schautafeln sind so konzipiert, dass sie wieder verwendet werden können, entweder in einer weiteren Ausstellung oder im Lehrpfad Zukunftswald. Für Oberbürgermeister Andreas Feller ist der Wald ein hoch emotionales Thema. Er hofft auf einen weiteren Effekt der Ausstellung: Die Bevölkerung sollte dahingehend sensibilisiert werden, "dass sie den Wald nicht las Müllabladeplatz missbraucht.

Hannah Sieren zeigt eine der vielen Schubladen zur Holznutzung
Forstdirektor Alwin Kleber kann alle Fragen in diesem Quizkasten beantworten. Wer aufmerksam durch die Ausstellung geht , kann es ihm gleich tun..
Unser Wald:

Öffnungszeiten

Die Ausstellung "Unser Wald im Landkreis Schwandorf – damals, heute, zukünftig" wird morgen, 8. März, um 19.30 Uhr im Stadtmuseum eröffnet. Oberbürgermeister Andreas Feller und Forstdirektor Alwin Kleber sprechen einleitende Worte, bevor Hannah Sieren, Projektmanagerin der Initiative Zukunftswald, konkret in die Ausstellung einführt. Heinz Grobmeier sorgt für eine musikalische Unterhaltung der besonderen Art mit Holzinstrumenten. Zu sehen ist die Ausstellung ab Sonntag, 10. März, bis zum 9. Juni zu den Öffnungszeiten des Stadtmuseums oder nach Vereinbarung. Für Kindergärten und Schulen ist der Besuch kostenlos. Auch das Ferienprogramm des Stadtmuseums ist auf die Sonderausstellung und das Naturmaterial Holz abgestimmt.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.