12.10.2018 - 11:01 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Nur ein Sieg zum Saisonstart

Das hatte sich der VC Schwandorf anders vorgestellt: Von den vier Teams, die in die neue Hallen-Saison starteten, gewann lediglich die zweite Herrenmannschaft ein Spiel. Für die beiden Damenteams und die Herren I setzte es Niederlagen.

Mit leeren Händen standen die Landesliga-Damen nach ihrem Auswärtsspiel beim SV Wilting da, obwohl sie eine couragierte Leistung zeigten. Das Ergebnis von 0:3 täuscht über den tatsächlichen Spielverlauf hinweg.

Von Beginn des Spiels an setzte der bärenstarke SV Wilting, der sicher wieder zu den Meisterschaftsfavoriten in dieser Landesliga-Saison zählt, den VC Schwandorf unter Druck. Erst gegen Ende des ersten Satzes fand man einigermaßen ins Spiel, verlor aber 15:25. Trainer Gerd Spies brachte im zweiten Satz Johanna Munding auf der Mitte und verbesserte so das Blockspiel.

Der VC führte im zweiten Satz sogar mit 21:18, konnte aber den Deckel nicht zumachen (23:25). Auch im dritten Satz wäre noch eine Wende möglich gewesen. Doch mit viel Glück und Cleverness brachte der Gastgeber mit 27:25 sein Spiel nach Hause.

Zwei Niederlagen musste die erste Herrenmannschaft bei ihrem Bezirksliga-Debüt einstecken. Gegen den VC Hohenfels-Parsberg verlor das Team mit 1:3. Im zweiten Spiel gegen den Meisterschaftsfavoriten TV Furth waren die Jungs von Trainer Artur Brei beim 0:3 praktisch ohne Chance.

Ebenfalls nur zu einem Satzgewinn reichte es für die zweite Damenmannschaft. In Pleystein mussten die ja noch teilweise C-jugendlichen Mädels von Trainerin Thea Spies der größeren Routine sowohl von Gastgeber TSV Pleystein als auch vom SV Altenstadt Tribut zollen.

Den einzigen Sieg holte die zweite Herrenmannschaft. Das Team schlug den VC Amberg III mit 3:1. Der TSV Falkenstein war jedoch zu stark, gewann die zweite Partie mit 3:1.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp