Schwandorfer Kreis-CSU empfiehlt Flierl und Ebeling

Schwandorf
03.08.2022 - 09:14 Uhr

Alexander Flierl soll für den Landtag, Thomas Ebeling für den Bezirkstag kandidieren. Das hat der Kreisvorstand Schwandorf der CSU einstimmig beschlossen.

Der Vorstand der CSU im Landkreis Schwandorf hat einstimmig beschlossen, bei den anstehenden Landtags- und Bezirkstagswahlen im kommenden Jahr das Alexander Flierl und Thomas Ebeling als Kandidaten zu nominieren. DAs teilte die Partei mit.

Demnach solle der bisherige Stimmkreisabgeordnete und CSU-Kreisvorsitzende Alexander Flierl den Delegierten bei der Nominierungsveranstaltung am 15. September wieder als Direktkandidat für den Bayerischen Landtag vorgeschlagen werden. Der Rechtsanwalt zog im Jahr 2013 erstmals ins Maximilianeum ein und vertritt seitdem die Interessen des Landkreises. „Es hat sich im Kreis Schwandorf sehr viel getan in dieser Zeit, und das verdanken wir dem im wahrsten Sinn des Wortes unermüdlichen Einsatz von Alexander Flierl“, sagte die Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Kreisvorsitzende Martina Englhardt-Kopf nach der Sitzung der CSU-Kreisführung. Neben zahlreichen Projekten und Einrichtungen, die Alexander Flierl unterstützen konnte, zähle auch der verlässliche und sachorientierte Umgang miteinander, hieß es weiter. Der Vorstand setze darauf, auch weiterhin eine erfahrene, verbindliche und kompetente Stimme für den Stimmkreis im Landtag zu haben, so Englhardt-Kopf.

Flierl ist Vorsitzender im Parlamentarischen Kontrollgremium, Mitglied der G10-Kommission sowie im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und im Ausschuss für Umwelt- und Verbraucherschutz. Flierl ist Präsidiumsmitglied des Bayerischen Jagdverbandes und Vorsitzender der Teichgenossenschaft Oberpfalz.

Auch bei der Bezirkstagswahl setzt die Kreis-CSU auf einen erfahrenen Spitzenkandidaten: Landrat Thomas Ebeling. Der ehemalige Familienrichter und stellvertretende Kreisvorsitzende ist seit 2014 Landrat, seit 2018 im Bezirkstag. „Es ist gar nicht hoch genug einzuschätzen, welche Bedeutung die Arbeit des Bezirkstages für das alltägliche Leben der Menschen in der Oberpfalz hat“, sagte Englhardt-Kopf. Gerade im kulturellen und sozialen Bereich sei es vonnöten, die Weichen für die Zukunft mit Sachverstand und Weitblick klug zu stellen. Thomas Ebeling fungiert im Bezirk als Fischerei- und Umweltreferent.

Die Wahl zum Bayerischen Landtag und zum Bezirkstag der Oberpfalz findet im Herbst 2023 statt. Ein genauer Termin steht noch nicht fest.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.