27.02.2019 - 12:31 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Schwandorfer Nabaltec legt in 2018 zu

Die Nabltec AG will auch in diesem Jahr weiter wachsen. Das Schwandorfer Unternehmen erweitert dazu die Kapazitäten in den USA.

Das Nabaltec-Werk in Schwandorf. Das Unternehmen ist auch im Jahr 2018 wieder gewachsen.
von Alexander Pausch Kontakt Profil

Die Nabaltec AG in Schwandorf hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 ihren Wachstumskurs fortgesetzt. Der Konzernumsatz des Oberpfälzer Chemieunternehmens stieg nach vorläufigen Zahlen um 4,8 Prozent auf 176,7 Millionen Euro, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Im Jahr 2017 war der Umsatz bei 168,6 Millionen Euro gelegen. Laut Nabaltec lag dabei jedes Quartal über dem jeweiligen Vorjahresquartal gelegen.

Das operative Ergebnis (Ebit) beziffert Nabaltec nach vorläufigen Zahlen auf 18,5 Millionen Euro. Im Vorjahr lag es bei 18,3 Millionen Euro. Nach Unternehmensangaben erreichte der Konzern eine Ebit-Marge (bezogen auf die Gesamtleistung) von 10,4 Prozent Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg um 2,0 Prozent auf 30,6 Millionen Euro. Im Jahr 2017 lag das Ebita bei 30.0 Millionen Euro.

"Trotz der Herausforderungen, die das vergangene Geschäftsjahr bereithielt, konnten wir an unsere erfolgreiche Entwicklung der Vorjahre anknüpfen und umsatzseitig erneut im mittleren einstelligen Prozentbereich wachsen", sagte Vorstand Johannes Heckmann laut Mitteilung. Die prognostizierte Ebit-Marge habe Nabaltec leicht übertroffen. "Viele der Faktoren, die uns 2018 halfen, den temporären Wegfall des Umsatz- und Ergebnisbeitrags unserer US-Tochter Nashtec zu kompensieren, sind gleichzeitig nachhaltiger Natur, wie die Weiterentwicklungen in unserem Produktmix hin zu ertragsstärkeren Produkten", sagte Heckmann weiter.

Der Start in das Jahr 2019 seit für Nabaltec positiv verlaufen. Für das Gesamtjahr erwartet das Schwandorfer Unternehmen einen Umsatz in der Bandbreite von 190 Millionen Euro bis 195 Millionen. Euro und eine Ebit-Marge in der Bandbreite von 10,0 Prozent bis 12,0 Prozent. Dazu müsse aber die stabilen konjunkturellen Entwicklung anhalten.

Zum Jahresende 2018 hat die US-Tochter Nashtec die Produktion wieder gestartet. Ab dem zweiten Quartal 2019 soll Nashtec in vollem Umfang die Belieferung der amerikanischen Kunden übernehmen. Zudem soll die zweite amerikanische Tochter Naprotec LLC nach den Planungen im zweiten Halbjahr die Produktion für veredelte Hydroxide aufnehmen. Die Kapazität soll rund 30 000 Tonnen pro Jahr betragen. Nabaltec erwartet ein Jahr nach der Inbetriebnahme mit einer positiven Auswirkung auf das Konzernergebnis.

Im Produktsegment "Funktionale Füllstoffe" erzielte Nabaltec 2018 einen Umsatz in Höhe von 114,6 Millionen Euro (ein Plus von 2,1 Prozent). Bei "Spezialoxide" lag der Umsatz bei 62,1 Millionen Euro (ein Plus um 10,1 Prozent). Als Gründe nennt das Unternehmen Preiserhöhungen, positive Entwicklungen im Produktmix und Mengeneffekte bei "Spezialoxiden". Auf der Basis von Aluminiumhydroxid und Aluminiumoxid entwickelt, produziert und vertreibt Nabaltec "Füllstoffe" und "Spezialoxide" im industriellen Maßstab.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.