22.03.2019 - 13:37 Uhr
Schwarzenbach bei BärnauOberpfalz

Wehr rückt zu 20 Einsätzen aus

Die Feuerwehr Schwarzenbach ist gut aufgestellt. Das zeigt sich in der Jahreshauptversammlung. Für die nächsten Jahre haben sich die Verantwortlichen ein Gerät auf ihre Wunschliste gesetzt.

von Externer BeitragProfil

Kommandant Thomas Schüßler berichtete von 20 Einsätzen, welche mit 186 Stunden zu Buche schlugen und zeigte sich mit den Ausrückzahlen sehr zufrieden. Gerade aber an Werktagen müsse jeder Aktive im Ort der Alarmierung nachkommen, um die Einsatzbereitschaft der Wehr zu gewährleisten. 2018 wurden zahlreiche Übungen abgehalten, auch für dieses Jahr sind wieder etliche Übungen geplant.

In diesem Zusammenhang verwies Schüßler auf eine Erste-Hilfe-Übung im März, welche besonders für die neu hinzugekommenen "First-Responder"-Einsätze der Wehren wichtig sei und bat um rege Teilnahme. Vier Kameraden machten den Feuerwehrführerschein für Einsatzfahrzeuge bis 7,5 Tonnen Gesamtgewicht. Sie dürfen nun das Tragkraftspritzenfahrzeug im Straßenverkehr führen. In den kommenden Jahren wird außerdem über eine Neuanschaffung einer Tragkraftspritze nachgedacht, um die alte Pumpe (1988) zu ersetzten.

Ehrenabend geplant

Zum Abschluss beförderte Schüßler Thomas Schrems, Matthias Schedl und Matthias Schiffl zum Oberfeuerwehrmann und Markus Röckl zum Hauptfeuerwehrmann und verlieh ihnen ihre neuen Dienstgradabzeichen. Momentan hat der Verein 228 Mitglieder. Vorsitzender Stefan Schmidkonz dankte für die Teilnahme beim Marktspektakulum und der Feier zu 675 Jahre Stadt Bärnau. In diesem Jahr gibt es wieder viele Termine, wie etwa das Maibaumaufstellen oder den Preisschafkopf im Feuerwehrhaus. Bei einem Ehrenabend im Juni sollen außerdem verdiente Mitglieder ausgezeichnet werden.

Jugendwart Matthias Schiffl berichtete von den Tätigkeiten der Jugendfeuerwehr. Derzeit sind 16 Leute aktiv, jeder Interessierte könne gerne beitreten. Der 2018 abgeleistete 24-Stunden-Berufsfeuerwehrtag, bei welchem die Jugendlichen im Feuerwehrhaus übernachteten und Realeinsätze simuliert wurden, "war ein voller Erfolg für alle und soll dieses Jahr wiederholt werden".

Parker für die Jugend

In diesem Zusammenhang wurde auch mit anderen Wehren, wie etwa der Jugendgruppe aus Hohenthan und Liebenstein geübt. Auch diese Zusammenarbeit soll in Zukunft weiter verstärkt werden. Zum Abschluss dankte Schiffl der Stadt Bärnau, welche wetterfeste Parker für die Jugendfeuerwehr anschaffte.

Stellvertretender Bürgermeister Michael Schedl lobte die Wehr nicht nur für die Arbeit der Aktiven, sondern auch für die Tätigkeiten im gesellschaftlichen Bereich, denn ein reges Vereinsleben im Ort sei der Schlüssel zu einer funktionierenden Gemeinschaft. Hintergrund

Hintergrund:

Großes Festprogramm

Die Feuerwehr Schwarzenbach feiert vom 12. bis 14. Juli ihr 125. Gründungsjubiläum. In der Jahreshauptvesammlung stellte Vorsitzender Stefan Schmidkonz die 16 Festdamen vor. Zum Festauftakt am Freitag spielt die Band "Frontal-PartyPur", welche schon seit vielen Jahren auf den größten Volksfesten Deutschlands und Österreichs auftritt. Am Samstag garantiert die Stimmungsband "Saxndi" einen unvergesslichen Abend in Lederhose und Dirndl.

Der Sonntag beginnt um 8.30 Uhr mit Kirchenzug und anschließendem Gottesdienst. Am Nachmittag folgt dann der Höhepunkt, mit den großen Festzug durch Schwarzenbach bevor am Abend bei freiem Eintritt die Band "Timeless" das Festzelt nochmal zum Beben bringt. Der Vorsitzende bat schon jetzt alle Mitglieder um Unterstützung und Mithilfe bei der Organisation und der Durchführung, "damit ein solches Jubiläum gestemmt werden kann".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.