16.02.2020 - 14:48 Uhr
Schwarzenbach bei PressathOberpfalz

Genossen für stärkere Zusammenarbeit der Kommunen im westlichen Landkreis

Die Kommunen im Vierstädtedreieck brauchen eine gemeinsame Wohnbaugesellschaft. Nur eines von vielen Themen, bei dem sich die SPD-Bürgermeister und -kandidaten einig sind.

Drängende Themen besprechen die SPD-Bürgermeister und -kandidaten des Vierstädtedreiecks. (von links) Thomas Ott, Jürgen Kürzinger, Bernhard Stangl, Thorsten Hallmann und Michael Tiefel.
von Jürgen MaschingProfil

Bürgermeister Thorsten Hallmann war Gastgeber für den Bürgermeisterkollegen Jürgen Kürzinger sowie die Bürgermeisterkandidaten Michael Tiefel aus Grafenwöhr, Thomas Ott aus Eschenbach und Bernhard Stangl aus Pressath. Die SPD-Bewerber hatten sich zusammengefunden, um die Zusammenarbeit der Kommunen im westlichen Landkreis zu diskutieren.

So sprachen sie die Arbeitsgemeinschaft für die integrierte ländliche Entwicklung (ILE) im Kooperationsraum „Vierstädtedreieck“ an. Zehn Kommunen waren beigetreten und hatten viele Ideen eingebracht. Weitere Themen waren die "Generationen Hand in Hand" (GeHiH) oder die Musikschule Vierstädtedreieck, Neue Energien West, der Mittelschulverband und der Bürgerverein Städtedreieck.

Die Zusammenarbeit über die Gemeindegrenzen hinaus sollte verbessert werden, hieß es. „Regelmäßige Besprechungen der Geschäftsleiter und Bauamtsleiter sowie gemeinsame Beschaffungen“ solle es geben. „Eine wirtschaftliche Weiterentwicklung der Region, darunter die Stärkung der Vermarktung regionaler Produkte“ wünscht sich Hallmann.

Besonders das Thema „Soziales und Wohnen“ nahm breiten Raum ein. Bezahlbarer Wohnraum sei im Vierstädtedreieck Mangelware. Abhilfe schaffen könnte eine gemeinsamen Wohnbaugesellschaft. Ferner ging es um ein seniorenpolitisches Konzept und zusätzliche ambulante Betreuungsplätze und um kostenlose Ferienbetreuungsangebote.

Ein heiß diskutiertes Thema war am Ende der Verkehr. Das Radwegenetz brauche im Bereich Kirchenthumbach unbedingt eine Anbindung nach Oberfranken sowie nach Auerbach. Die Bahnhöfe Pressath und Schwarzenbach müssten saniert und aufgewertet, der VGN auf den westlichen Landkreis erweitert werden. Beim Thema Ausbau der Bundesstraße 470 waren die Meinungen unterschiedlich. Die stark befahrene Strecke nach Weiden brauche einen Ausbau, so die einen. Einen Lärmschutz in manchen Bereichen vermissten die anderen.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.